21 Jahre Galerie Rigassi – und noch viel mehr

Bild: Aus der Ausstellung der Galerie Rigassi
BB/​F 212/​1 /​/​ Balthasar Burkhard
Japan Kumano, 2005
gela@n silver print on baryt paper, iron frame
84 x 180 cm

Von Bernhard Bischoff – Wird man angefragt über die Arbeit eines Kollegen zu schreiben, so kann das dann wie ein Nachruf tönen. Doch alles andere ist hier angebracht: ein Rückblick und ein Ausblick auf das Weiterbestehen einer über 20-​jährigen Berner Kunstinstitution. Wenn ich als junger Mann die Münstergasse im linken …

lesen...

BRAFA 2014

Von Lukas Vogelsang -In den alten historischen Hallen des Tour & Taxis-​Komplexes in Brüssel wird vom 25. Januar bis 2. Februar 2014 eine der spannendsten Kunst- und Antiquitätenmessen von Europa über die Bühne gehen. Im Jahr 1955 gestartet, hat sich die Messe einen exklusiven Boden erarbeitet: Obwohl man monströsen Erfolg feiert und die Messe sich jederzeit vergrössern könnte, limitiert die Organisation die Platzverhältnisse und trifft eine exklusive Wahl bei den AusstellerInnen. Das Ergebnis ist nachhaltig …

lesen...

FÜR EINE NEUE KULTURPOLITIK

Eidgenössische Petition für eine bessere Unterstützung selbst-​organisierter Kunsträume vor der Einreichung

(Pressestext) – In den letzten Jahren wurden Ausstellungshäuser ausgebaut und viel Geld ist in die kulturelle Imagepflege der Städte und der Nation geflossen. Von diesem Umverteilungsmechanismus von unten nach oben haben einige wenige Leuchttürme der Kultur profitiert. Die glänzende Seite der massenwirksamen Ausstellungen und prickelnden Kunstevents sind finanzielle Kürzungen und Instrumentalisierungsmechanismen an der Basis.

Am Montag 25. Oktober 2013 um 14 Uhr reicht deshalb …

lesen...

Besitzerwechsel: Berner Galerie Rigassi

Galerist Raphael Rigassi kann nach 21 Jahren seine Arbeit erfolgreich abschliessen: Er hat für seine Galerie auf Ende 2013 eine Nachfolge gefunden. Allerdings bleibt er weiterhin als Kurator für Ausstellungen und Projekte mandatiert und garantiert so eine perfekte Übergabe zu der neuen Besitzerin: Marianne Reich Arn. Sie führt selber bereits seit Jahren erfolgreich ein Unternehmen in Bern, das Einrahmungsgeschäft Kunstreich AG.

Von Ruhestand kann also nicht die Rede sein, wenn Raphael Rigassi Anfang 2014 wieder …

lesen...

Kunst im Alltag: Ein Stadtspaziergang durch Winterthur

By Janine Meyer

Wir überqueren Strassen im Gänsemarsch, bestaunen comicähnliche Malerei an Kirchenwänden und stellen fest, dass man die Augen ruhig ein bisschen offen halten kann. Offen für Unerwartetes, Schönes, Nachdenkliches – für die Kunst im öffentlichen Raum. Der Stadtspaziergang durch Winterthur führt vorbei an Arbeiten grosser Meister und Werken unbekannter Künstler.

Pünktlich um 17:30 Uhr hat sich eine Gruppe von etwa zehn Leuten vor dem Büro von Winterthur Tourismus im Bahnhofsgebäude versammelt. Es sind …

lesen...

Bromer Art Collection wieder ohne Kurator

Kommentar von Lukas Vogelsang - Seit Anfang Jahr herrscht viel Bewegung in der Bromer Art Collection in Roggwil. Allerdings in die falsche Richtung: Statt, dass BesucherInnen in den privaten Luxus-​Palast von René Brogli strömen, ist bereits der zweite Kurator wieder draussen. Diesmal trifft es gar das «Wunderkind» Christian Herren, der medial als einer der jüngsten Kuratoren der Schweiz vorgestellt wurde. Mit viel TV-​Präsenz (von Aeschbacher zu Glanz und Gloria) und Interviews in den Tageszeitungen wurde …

lesen...

Alles fliesst

(Von Dominik Imhof) – Die UNO hat das Jahr 2013 zum Jahr der Zusammenarbeit im Bereich Wasser erkoren – eine Betitelung, die auf den ersten Blick etwas schwammig erscheint. Wie sieht denn eine Zusammenarbeit im Bereich Wasser aus? Was heisst das? Wie auf www​.wasser2013​.ch zu lesen ist, gehört zu den Zielen des Internationalen Jahres, «in Fachkreisen – aber auch in der breiten Öffentlichkeit – das Bewusstsein für die Bedeutung einer besseren Zusammenarbeit zu stärken und …

lesen...

Konvex in Bern – eine Entdeckung

 

Wenn auch viel zu spät, und die Ausstellung schon längst über die Bühne, wieder in Einzelteile zerlegt und eine neue Reise angetreten ist… Die Plattform für Design und Kunst in Bern ist eine Entdeckung – nicht nur von den Räumlichkeiten her, sondern auch Silvia Zwahlen Grunt, bringt mit ihrer Energie guten Schwung. Die nächste Ausstellung ist in Planung.

LICHT + KUNST

Strandgut ist eine Ansammlung von verlorenen und niemandem zu  gehören scheinenden Dingen. Darunter kommen …

lesen...

Eine starke Berner Galerienszene

(Offener Brief von Carola Ertle Ketterer) – Am Wochenende vom 12. und 13. Januar hat der 24. Galerienrundgang stattgefunden. In der «Berner Zeitung» wurde gleichzeitig ein Interview mit zwei Galeristinnen publiziert, welches Bern jegliche künstlerische Präsenz absprach. Ein Ort, der ohne internationalen Flughafen Kunst-​Provinz sei. Eine traurig blinde Wahrnehmung.

Der Verein Berner Galerien war der erste, der ein solches Wochenende durchgeführt hat – Zürich und Basel haben dies später kopiert. So stolz wie auf diese …

lesen...

Ankündigung: Rücktritt des Direktors Urs Stahel

(Pressetext) Urs Stahel, der Direktor des Fotomuseum Winterthur, wird im kommenden Jahr von seinem Amt zurücktreten.

Das Fotomuseum Winterthur feiert 2013 sein zwanzigjähriges Bestehen. 1993 von Walter Keller, George Reinhart und Urs Stahel gegründet, hat es sich im Lauf der Jahre zu einem national und international zentralen Ort für die Fotografie entwickelt. 2003 wurde es mar­kant erweitert und bildet seither, zusammen mit der Fotostiftung Schweiz, das Zentrum für Fotografie in Winterthur.

Auf dieses Jubiläum (genauer …

lesen...

@alvart: Hakobyan – Sarkissian – Ghazanchyan

Die Ausstellung
Armenische Kunst ist in der Schweiz fast unbekannt und kaum zugänglich. Informationen gibt’s wenig und Ausstellungen sind selten. Das ist schade, denn die Kunst, die in diesen Regionen entstanden ist und weiterhin entsteht, widerspiegelt intensiv und kraftvoll die bewegte Geschichte des Landes und des Volkes. Auf der einen Seite sind sakrale Kunstformen allgegenwärtig. Sie repräsentieren eine tiefe Verbundenheit mit existenziellem und religiösem. Das wirkt erdig und als BetrachterIn fühlen wir uns durch die …

lesen...

Architektur neu Konzipiert: Grand Palais ‚remoduliert’

Von Anna Roos – Wie kann man einen bestehenden, rechteckigen Raum – ohne die Wände zu ändern – völlig neu konzipieren? Die Installation „Open“  in der kleinen Off-​Space Galerie Grandpalais in Bern, tut genau das. Die Intervention von den Künstlern Sabine Lang und Daniel Baumann lockt die Passanten an, hineinzuspähen, um das Gebäude herum zu gehen, um den unterhaltsamen Eingriff zu verstehen. Mit einer brillanten Idee hat das Duo ein bestehendes Gebäude bearbeitet, …

lesen...

Gesucht: KunstkritikerInnen für artensuite

Das Kunstmagazin artensuite erscheint monatlich. Das unabhängige Magazin ist im Abo erhältlich und liegt in vielen Kunstinstitutionen gratis auf.

Zur Ergänzung unseres redaktionellen Teams suchen wir motivierte KunstkritikerInnen mit einem Flair für Sprache, sehr guten Kenntnissen der bildenden Kunst und der Kunstgeschichte und vor allem Interesse am aktuellen Kunstgeschehen der Schweiz. Wir sprechen bewusst junge Autorinnen und Autoren an, die noch wenig publizieren konnten und möchten diesen eine Plattform bieten. Da wir unabhängig sind, ist …

lesen...

20 Jahre Galerie Rigassi – 3. Ausstellung

Why? … Wie es mir gefällt!

(Lionel Illbich) Gute Kunstakquisitionen basieren auf persönlichen Vorlieben. Der normative Anspruch der Urteilskraft der Kunstkritik, der es nur darum ging, eine Position durchzusetzen und Abweichungen davon zu ignorieren, vermag daran nichts zu ändern. Der Niedergang der Kunstkritik ist das Symptom dieser zunehmenden Regellosigkeit der Gegenwartskunst. Immer schwieriger wird es, eine Kunstwelt einzuschätzen, die sich geografisch ausdifferenziert und die die Kunstgeschichte mit der Begriffsbildung World Art History zu analysieren versucht. …

lesen...

Info-​Tag 2011 Design & Kunst, Luzern

Am 2. Dezember 2011 orientieren wir Sie gerne über die verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an der Hochschule Luzern – Design & Kunst. Studiengänge und Studienrichtungen werden auf persönliche Art und Weise vorgestellt und vermitteln so einen interessanten Eindruck des Studiums.
Die Hochschule Luzern – Design & Kunst ist national und international sehr gut vernetzt und verfügt über gut ausgebaute Werkstätten. Mit grossem Praxisbezug und exklusiven Bachelor- und Master-​Studiengängen verhilft die Hochschule den Studierenden zu Kompetenzen, …

lesen...

Bilanz 15. Bieler Fototage

[Pressetext] Es war den beiden Kodirektorinnen Hélène Joye-​Cagnard und Catherine Kohler ein besonderes Anliegen, für die 15. Ausgabe der Bieler Fototage zum Thema «le temps fait son œuvre» eine breitere Auswahl anzubieten – sowohl betreffend der Anzahl der Ausstellungen als auch hinsichtlich der Herkunft der KünstlerInnen.
Dieses Konzept soll in Zukunft weiterentwickelt werden und zu einer erhöhten Präsenz in der Stadt Biel führen.

Das breite Spektrum des Programms sowie sein internationaler Aspekt wurden von allen …

lesen...