Wir laden zur Zeit das Archiv hoch. Deswegen hat es viele "alte" Artikel auf der Webseite.
Wir bitten um Geduld, wir haben viel geschrieben in den Jahren seit 2003 ...

Nur Sieger erobern die Titelseite

Von Peter J. Betts – «Nur Sieger erobern die Titelseite», so ein­ge­packt, oben rechts dis­kret mit «Anzeige» mar­kiert, kommt das «Migros Magazin» vom 14. Februar 2011 daher: gros­ses M (migro­soran­ge) und M (graublau/​diskret) oben links; dar­un­ter das eigent­li­che Titelbild: der – Kopf eines fünf‐​klingigen Gillette Rasierers mit dem höchst zeit­ge­mäs­sen Namen «Fusion», und das Ganze …

lesen...

Menschen & Medien: Der Chef empfiehlt

Von Lukas Vogelsang – In den letz­ten neun Jahren wur­de ensui­te vor allem durch pole­mi­sche Einwürfe von mir als Chefredaktor bekannt. Wie ein Pausenclown posi­tio­nier­te ich mich inmit­ten vom kul­tu­rel­len Gefüge zwi­schen öffent­li­cher Kulturförderung, Institutionen, KünsterInnen und dem Publikum. Ich behaup­te mal, dass die­se geziel­ten Aktionen erfolg­reich waren: Wir sind noch da. Und sicher: Ich …

lesen...

«Wir stossen auf die erste Ausgabe an und ich freue mich auf eure Reaktionen.»

Von Karl Schüpbach – Als Titel für unse­ren Austausch der die Nummer 100 von ensui­te zum Gegenstand hat, scheint es mir sinn­voll zu sein Dich, Lukas Vogelsang, zu zitie­ren – was ist dabei nahe­lie­gen­der, als auf Dein aller­ers­tes Editorial zurück­zu­grei­fen?

Ich sehe die­se Zitate aus ensui­te Nr. 1 ganz gene­rell als Leitmotiv unse­res Gesprächs an. Ich …

lesen...

Cartoons der Antike

Von Lukas Stucki – An der Museumsnacht 2011 prä­sen­tiert die Antikensammlung Bern eine Ausstellung über die bild­li­che Darstellung von Humor in der Antike, wo man unter ande­rem erfährt, dass Lachen auch eine rela­tiv kom­pli­zier­te Angelegenheit sein kann.

Dass die alten Römer nicht gera­de zim­per­lich waren, was den Umgang mit unter­wor­fe­nen Völkern betraf, wis­sen wir spä­tes­tens …

lesen...

«Plagööris»

Von Lukas Vogelsang – Aufmerksam wur­de ich durch die Aufdeckung des schänd­li­chen Kindsmissbrauchs im Kanton Bern Anfang Jahr. Da schrie­ben die Zeitungen von 100, 114 und 122 miss­brauch­ten Kindern. Drei ver­schie­de­ne Zahlen auf den Frontseiten – Hauptsache: ver­öf­fent­licht. Das gab mir zu den­ken.

Der deut­sche Verteidigungsminister Karl‐​Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester …

lesen...

Frühlingsputz am Leib

Von Barbara Roelli – Heute ist einer die­ser Tage, an denen ich von mor­gens bis abends nur im Pyjama rum­lüm­meln könn­te. In die­ser zer­knit­ter­ten, inti­men Hülle, die sich immer noch etwas bett­warm an die Haut schmiegt. Draussen scheint weder die Sonne noch schneit es, was Ende Februar durch­aus der Jahreszeit ent­spre­chen wür­de. Stattdessen reg­net es, …

lesen...

Erinnern Sie sich

Von Peter J. Betts - Erinnern Sie sich an den Schlingel, der zur Strafe einen, wie ihm schien, unend­lich lan­gen Zaun strei­chen muss­te? Nein, es ist nicht Eugen, auch wenn er mit Eugen, der sehr viel spä­ter das Licht der Welt erblick­te, eben­falls durch Druckerschwärze getauft, sehr eng ver­wandt scheint, wobei Eugen ein schwei­ze­ri­sches Produkt …

lesen...

Menschen & Medien: Das Futter liegt anderswo

Von Lukas Vogelsang – Es ist mal wie­der Zeit, über die Online‐​Angebote der Medien zu läs­tern: Um eine gut funk­tio­nie­ren­de Tages‐​Zeitung finan­zie­ren zu kön­nen, braucht es ca. 80’000 Abonnenten, und eine 2/​3 Umsatzbeteiligung der Werbe‐​branche. Das Online‐​Angebot ist bei gros­sen Medienbetrieben immer noch gra­tis – aller­dings qua­li­ta­tiv auch ein paar Etagen unter einer 20 Minuten‐​Ausgabe. …

lesen...

Dass Bücher gelesen werden

Von Peter J. Betts – Dass Bücher gele­sen wer­den, wird künf­tig ver­mut­lich zuneh­mend eben­so sel­ten wie völ­lig unnö­tig und, falls das mög­li­cher­wei­se ange­streb­te – wis­sen­schaft­li­che (?) – Ziel erreicht wer­den soll­te, auch unmög­lich. Ob sie dann noch geschrie­ben wer­den? Nach dem ers­ten der vier Artikel zu die­sem Thema in der NZZ vom 29. Dezember 2010 …

lesen...

Menschen & Medien: Alles BILLAG oder was?

Von Lukas Vogelsang – Zitat aus der Pressemitteilung: «Ab 2011 wird die Rechnung für die Radio‐ und Fernsehgebühren nicht mehr vier­tel­jähr­lich, son­dern nur noch ein­mal pro Jahr ver­schickt. Es han­delt sich um die bedeu­tends­te Änderung in der Rechnungsstellung seit mehr als zehn Jahren. Betroffen sind prak­tisch sämt­li­che Haushalte in der Schweiz. Sie wer­den alle mit …

lesen...

Menschen & Medien: Das schwarze Wortloch

Von Lukas Vogelsang – Diesmal dreht sich die­se Kolumne nicht um Medien. Oder wenigs­tens nur halb. Nein, dies­mal geht’s um eine Veranstaltung der HKB (Hochschule der Künste Bern), an wel­cher ich teil­neh­men durf­te. Das Thema klang irgend­wie span­nend, und die Gästeliste schien mir viel­ver­spre­chend. Unter dem Titel «Qhoch3 – eine Tagung zur Qualität», lud «Y …

lesen...

Vielleicht fällt es Ihnen

Von Peter J. Betts – Vielleicht fällt es Ihnen gar nicht (mehr) auf: eine Sprechmode bezüg­lich Satzmelodie und Sprechtempo ist zur gül­ti­gen Alltagsrealität gewor­den und wird in wohl abseh­ba­rer Zeit zur for­mal bestim­men­den Norm. www lässt grüs­sen. Mit der Kommunikation haben wir heu­te alle auch ein zeit­kon­for­mes Problem. Hier also eine neue Sprechmode, die poli­tisch …

lesen...

Ein einziger europäischer Himmel

Von Peter J. Betts – «Ein ein­zi­ger euro­päi­scher Himmel», so die pos­tu­lier­te Forderung – und: «…neue ange­pass­te Systeme und Prozeduren – (sol­len) die Lösung sein…» Klingt ein biss­chen ras­sis­tisch, fin­den Sie nicht? Schon eine Spur weni­ger schlimm, fast schon – um einen zuneh­mend belieb­ten Ausdruck zu ver­wen­den – «wert­neu­tral» tönt es mit dem Fachbegriff auf …

lesen...

Funktionsarme Kulturpolitik

Von Lukas Vogelsang - Kultur und Kunst, kaum mit ein­heit­li­chen Definitionen ver­se­hen, sind Gunst, Gnade und Verderb einer Stadt. Eine neue Strasseninspektorin fragt bei Amtsantritt nicht die Baufirmen und die Strassenzulassungsbehörden: «Was braucht ihr, damit ihr opti­mal funk­tio­nie­ren und ver­die­nen könnt?» Ihr Job wäre, die Bedürfnisse der Bevölkerung, die Notwendigkeiten der städ­ti­schen Verkehrsentwicklung zu erfas­sen, …

lesen...

Tagung und Fest

Von Karl Johannes Rechsteiner – Neue Perspektiven trotz Sklavengeschichte: Auch in Bern mach­te man einst Profite mit dem Verschiffen von afri­ka­ni­schen Sklaven und bil­li­gen Rohstoffen aus Übersee. Auf den alten Handelsrouten enga­giert sich die Berner Entwicklungsorganisation cooper­axi­on und lädt ein zu Tagung und Fest im Kornhausforum.

Stell dir vor, du bist recht­los. Du gehörst jemand …

lesen...

So ein Käse

Von Lukas Vogelsang – Ganze 14 Jahre lang haben sie geschuf­tet und im Dunkeln gebag­gert. Politisch war 14 Jahre lang Krieg – genau­ge­nom­men noch viel län­ger. Diese Baggerei sei für nichts, wie­der nichts und über­haupt. Und dann – nach die­ser end­lo­sen und namen­lo­sen Zeit, wo kein Mineur je als Held gefei­ert oder sich wirk­lich jemand …

lesen...