Wir laden zur Zeit das Archiv hoch. Deswegen hat es viele "alte" Artikel auf der Webseite.
Wir bitten um Geduld, wir haben viel geschrieben in den Jahren seit 2003 ...

Menschen & Medien: Die Banalität Qualität

Von Lukas Vogelsang – Qualitätsjournalismus. Die «Szene» rätselt und wummert mal wieder über dieses Unwort. In Wikipedia steht dazu:

«Qualität (lat.: qualitas = Beschaffenheit, Merkmal, Eigenschaft, Zustand) ist die Bezeichnung einer potentiell wahrnehmbaren Zustandsform von Systemen und ihrer Merkmale, welche in einem bestimmten Zeitintervall anhand bestimmter Eigenschaften des Systems in diesem Zustand definiert wird. …

lesen...

Menschen & Medien: Das Niveau steigt. Welches Niveau?

Von Lukas Vogelsang – «Mehr Opernfreunde, Ansturm auf die Museen und ein wiederentdecktes Interesse für die Klassiker der Literatur. Die allgemeine Verblödung ist ein Märchen. Das Zeitalter der Massen-​Intelligenz hat eben erst begonnen.» – So schreibt die «NZZ am Sonntag» am 4. Januar 2009, wahrscheinlich um dem neuen Jahr Mut zu machen. Es ist ein …

lesen...

Im eisernen käfig des Wandels – vom Theater alltätglicher Zumutung und seinen stillen Exits

Von Ralf Wetzel – Ein bericht über eine einzigartige Wissenschafts-​Beratungs-​Theater-​Kooperation in Bern: Wir leben offenkundig in veränderungsversessenen Zeiten. Selten zuvor wurde so nach Wandel, nach Innovation, nach Abweichung gerufen wie heute. Kann man sich noch vorstellen, dass (gerade jetzt) ein neu berufener Manager (unabhängig ob in einer Hochschule, einem Unternehmen, einem Krankenhaus oder einer Armee) …

lesen...

Kunst + Therapie = Kunsttherapie

Von Barbara Neugel – So einfach ist es natürlich nicht, dass man sagen kann, dass Kunst und Therapie zusammen Kunsttherapie ergeben. Da steckt schon viel mehr dahinter. In der Schweiz gibt es zurzeit einige wenige Aus- beziehungsweise Weiterbildungen, die sich mit Therapie und verschiedenen Arten von Kunst – sei es Malen, Arbeiten mit Ton usw. …

lesen...

nachdenken über Kulturjournalismus

Von Lukas Vogelsang - Das Zeitungssterben greift um sich. Wir von der Kulturmedienzunft kennen diesen Zustand schon länger und es erschreckt uns nicht mehr wirklich. Gerade das ensuite – kulturmagazin wurde in einer Zeit auf die Beine gestellt, wo das Sparen bei den Verlagen in die Tat umgesetzt wurde. In den sieben Jahren haben wir …

lesen...

französisch, frankophonie, frankophilie feiern

Von Barbara Neugel - Frankophonie bedeutet nach «Duden: Das Fremdwörterbuch»: Französischsprachigkeit. Ein Frankophoner ist demnach «jemand, der Französisch (als seine Muttersprache) spricht». Und Frankophilie ist «die Vorliebe für Frankreich, seine Bewohner und seine Kultur». Alles nach Dudens Fremdwörterbuch. Französisch ist eine der vier Landessprachen der Schweiz und dazu zweite Amtssprache des Kantons Bern. Die Schweiz …

lesen...

Menschen & Medien: Wie erzählt man einen Witz?

Von Lukas Vogelsang – Sie kennen es: Da ist an jeder Party immer so ein unmöglicher Typ, der seine Witzesammlung loswerden muss. Er lacht immer vor der Pointe, klopft sich dauernd auf die voluminösen Schenkel und sabbert ihnen ins Glas. Vom säuerlichen Achselschweisshemd reden wir gar nicht. Aber die Klischees geben wir ihm sowieso – …

lesen...

Umstadtläufer

Von Andy Lichtmacher – Nr. 50 /​/​ Achte Etappe. An der Haltestelle «Chäs und Brot» steigen wir aus dem Postauto und stehen inmitten einer Märchenlandschaft. Ein paar Langläufer ziehen ihre Runden: Dieses Jahr hat der Schnee in Oberbottigen sogar für eine Loipe gereicht. Die Sonne scheint uns direkt ins Gesicht und wir hören nichts weiter …

lesen...

Die Moral stirbt nicht zuletzt

Von Lukas Vogelsang – Die mobile Welt in Ehren, doch nehmen Preiskampf und die Ideen der Dienstleistungen zuweilen perverse Charaktere an. Der Wandel der Zeit – früher noch in mindestens 100-​Jahr-​Schritten – ist auf ein paar lumpige Jahre reduziert worden und ist weder erlebbar, noch fassbar. Was vor knapp fünf Jahren als vorbildlich galt und …

lesen...

Menschen & Medien: Das Mass aller Dinge

Von Lukas Vogelsang – Millionen, Milliarden, Billionen – kein Mensch kann sich in seinem kleinen Hirn solche Zahlen vorstellen, noch die Dimension fassen. Doch «Otto-​Normalverbraucher» verhält sich, als rede er vom Restmünz in seiner Tasche, das zeigt sich bei Euromillionen-​Diskussionen sehr schön.

Die Medien machen es vor: Masse ist gefragt, grösser und wilder denn je. …

lesen...

Was für ein Stadttheater?!

Von Lukas Vogelsang - Die Lokalzeitung DER BUND lud am Montag, 2. Juli 2018, im Kornhausforum Bern zum Gespräch ein. Nachdem die Zeitung zuvor dem Berner Stadttheater eine Krise attestierte, wollte man diesen Hype gleich nutzen, um noch mehr «Engagement» für die selbstkreierte Sommerposse zu zeigen. So zumindest mutete es von aussen gesehen an. Echt …

lesen...

Fliegende Eisbären und bröselnde Messwerte

Von Patrik Etschmayer - Vor kurzem traf ich einen Freund und es passierte ein Fehler. Wir begannen über den Klimawandel zu sprechen, der für mich täglich beobachtbare Realität und für ihn eine Erfindung ist. Dabei hagelten innert kurze Zeit eine ganze Reihe von Argumenten auf mich ein, die ich in Echtzeit schlicht und ergreifend nicht …

lesen...

Die echte Freakshow

Von Patrik Etschmayer – Es gibt gewisse Nicht-​Themen, die ich mit Vergnügen auslasse. Royals sind ein solcher Fall. So gelang es in unserem Haushalt, ein ganzes Wochenende ohne ein Life-​Bild dieser Post-​Feudalen Hochzeit eines Resultates jahrhundertelanger Inzucht und einer Serienschauspielerin zu verbringen.

Auch im Vorfeld war dem Autor die Sache ziemlich Wurst.

Schon nach dem …

lesen...

«Ensuite» akzeptiert Bitcoins: «Viel gesünder als politisches Geld»

kleinreport​.ch, Sonntag 13. Mai 2018: «Es geht auch um neue Wertdefinitionen.»

Das Kulturmagazin «ensuite» ist eines der ersten Hefte, das Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptiert. Doch es geht um mehr: Für Verleger Lukas Vogelsang hat die Blockchain-​Technologie das Zeug, neue Geschäftsmodelle für die schlitternde Medienbranche auf den Weg zu bringen.

Im Gespräch mit dem Klein

lesen...

Die Zweistaatenlösung ist tot

Von Alexandra Zysset - Man merkt ihm an, dass er in einem politischen Haus-​halt aufgewachsen ist. In beherrscht aufrechter Position sitzt Nir Baram da, schlägt die Beine übereinander und nimmt einen Schluck Wasser, bevor er spricht. Sein Ausdruck ist von unerschütterlichem Ernst, die Stirn unverkrampft, und wenn er seine Antwort zu einem Statement hin pointiert, …

lesen...

Flache Erde von rechts!

Von Patrik Etschmayer - Das Internet hätte uns Wissen und Bildung bringen sollen. Zugang zu allem, was Kunst, Philosophie und Wissenschaft zu bieten hätten. Eine Generation von Menschen, welche die Welt besser und tiefer als alle zuvor verstehen sollte, würde heranwachsen.

Stattdessen herrscht unter vielen Internetnutzern Unklarheit darüber, ob die Welt nun flach oder eine …

lesen...