«Die Stadt Bern wollte uns schlicht aus dem Markt drängen»

Interview von kleinreport​.ch mit dem Gründer und Chefredaktor Lukas Vogelsang, zum 15. Jubiläumsjahr von ensuite – Zeitschrift zu Kultur & Kunst, erschienen am 8.1.201:

Aus welcher Idee ist «ensuite» entstanden?

Grundsätzlich ging es um die Idee, ein Kulturmagazin zu bauen, und nie um Geld. Da entstand auch der Satz «Es geht um Inhalt, nicht um Geld», den wir vor zwei Jahren, im Zusammenhang mit dem Kulturkonzept der Stadt Bern, wieder auspackten (www​.kulturkonferenz​.ch). Ursprünglich

lesen...

Geschichten vor dem Volk

Von Patrik Etschmayer - Wahlsonntage in der Schweiz haben es mitunter in sich. Vor allem, wenn das Volk diametral am Parlament und dem Bundesrat vorbei entscheidet. In den letzten Jahren war das meist rechts vorbei, doch bei der USR-​III-​Vorlage nahm der Zug das linke Geleise und liess die bürgerlichen Parteien in der tief bürgerlichen Schweiz bös im Regen stehen. Was sagt uns das?

Die Unternehmenssteuerreform war vor allem ein Versprechen: das Versprechen, dass alles gleich …

lesen...

Spring Time for Hitler-​Wannabes

Von Patrik Etschmayer – Donald Trump ist die geföhnte blonde Spitze eines Eisbergs der Möchtegern- und Sindgern-​Diktatoren. Andere haben schon demonstriert, wozu solche Psychopathen in der Lage sind, und dürften vermutlich ein Wunschvorbild für den orangen Pussygrabber im Weissen Haus sein.

Es ist schwer zu sagen, wer schlimmer ist ‒ Putin oder Erdogan. Aber vermutlich ist dieser Wettbewerb ohnehin nur durch die möglichen Dimensionen der Scheusslichkeiten, zu denen die von ihnen geführten Länder in der …

lesen...

Rückblick auf das nächste Jahr: Teil 2

Von Patrik Etschmayer - Des erste Halbjahr war ja schon grausig. Aber das Zweite hat noch Potential für eine Steigerung. Schauen wir mal:

Juli: Christoph Blocher auf Staatsbesuch in Grossbritannien. Er nutzt das Sommerloch aus und die Tatsache, dass der Bundesrat – da in Corpore in den Ferien – nicht handlungsfähig ist, um einen bilateralen Vertrag mit dem Vereinigten Königreich abzuschliessen und wird mit allen Ehren in London empfangen. Die Verhandlungen werden empfindlich durch Hinweise …

lesen...

Der Rückblick auf das nächste Jahr: Teil 1

Patrik Etschmayer - Sie glauben, dass das vergangene Jahr verrückt war? Schrecklich und verstörend? Wenn Sie erst mal gelesen haben, was im nächsten Jahr alles abgeht, werden sie sich nach dem letzten Jahr zurücksehnen!

Januar: An der Inauguration von Donald Trump singt der Chor der russischen Armee. «The Starr Spanggled Bannnerrr» hat noch nie so männlich getönt. Auch der russische Präsident Putin ist anwesend – da er im Trump-​Tower seit kurzem ein gratis Appartement hat, …

lesen...

Die Rechnung für den Populismus

Von Patrik Etschmayer - Es gibt angeblich keine Zufälle. Quantenphysiker werden Ihnen da vermutlich widersprechen, aber wenn es um politische Bewegungen, dann gibt es Zusammenhänge. Und die Antworten der Fragen lassen sich dabei nicht in der Gegenwart finden, sondern immer in der Vergangenheit. Je grösser die Probleme, desto weiter muss zurückgeblickt werden.

Klickfarmen, russische Email-​Hacks, Alt-​Right-​Demagogen, Trumpismus, Rechtspopulismus, Isolationismus. Wörter, welche die derzeitigen Nachrichtenspalten auffüllen. Und Entsetzen verbreiten. Doch Rechtsdemagogen sind überall: Ungarn, Türkei, Russland, …

lesen...

Zu blöd, die eigene Blödheit zu erkennen

Von Patrik Etschmayer - Die Realität ist nicht mehr relevant. Zumindest, wenn man Politik und Wirtschaft anschaut und deren Umgang mit lokalen und globalen Problemen. Das Beispiel der globalen Klimaerwärmung (die ein Fakt ist, auch wenn gewisse Personen immer noch das Gegenteil behaupten), demonstriert erschreckend, wie sehr der Glaube verbreitet ist, dass magisches Denken die Wirklichkeit übertrumpfen kann.

Wenn ein Politiker Wissenschaftlern vorwirft, in eine globale Verschwörung verwickelt zu sein, die Forscher aus sämtlichen Ländern …

lesen...

Braun dämmert’s vor den Churfirsten

Von Patrik Etschmayer - Das Toggenburg ist das Hinterzimmer des Hinterzimmers der Schweiz. Wenn die Ostschweiz vor allem als das mühsame Hindernis zwischen Zürich und den günstigen Skigebieten in Österreich ist, ist das Toggenburg dieses komische Tal, an dem man eh vorbeifährt. Doch seit Mitte Oktober ist das Obertoggenburg auf einmal auf der politischen Landkarte der Schweiz aufgetaucht.

OK, das Toggenburg war dank Toni Brunner, dem langjährigen Mundstück von Christoph Blocher, mit dem der SVP …

lesen...

Geschüttelt und gefiltert

Von Patrik Etschmayer - Google ‹Allo› und seine heimische Verkörperung ‹Google Home› werden womöglich zu alltäglichen Begleitern werden, die man alles Mögliche fragen wird. Wenn es um banale Dinge geht – zum Beispiel das Rezept für den besten Erdbeer-​Milkshake, oder die Abfahrtszeit des nächsten Busses zur Arbeit – wird dieser Assistent sehr befriedigende, ja gute Antworten geben. Doch er wird auch wie ein Freund mit einem plaudern und so versuchen, sich in jede Nische des …

lesen...

Die «besten» Terroristen?

Von Patrik Etschmayer - Die Frage ist ja unterdessen wirklich, wer am besten Terror macht. Allerdings lässt sich das nicht wirklich Quantifizieren, da das Ziel des Terrors – auch wenn das viele nicht begreifen – nicht das Töten von Menschen ist. Die Getöteten sind lediglich das Mittel zum Ziel, die Gesellschaft zu untergraben und zu verunsichern. Deshalb lohnt es sich, auch andere Phänomene genauer anzuschauen.

Im «besten» Jahr des Terror, nämlich 2001, sind in der …

lesen...

Menschen & Medien:
Das Überforderungszeitalter

Von Anna Vogelsang - Nach der Industrialisierung kam das Medienzeitalter, welches soeben wieder durch das «Soziale Medien- Zeitalter» ersetzt wurde. Ist es denn ein Zeitalter? Wie lange hält diese Periode, und wie wird sie uns nachhaltig verändern?

Die Werbebotschaft der Sozialen Medien lautet: «Mache Dich selbst berühmt ». Ruhm, Geld und Erfolg werden allen als absolute Selbstverständlichkeit in Aussicht gestellt. Die Wissenschaft konstatiert die ersten Symptome einer Verhaltensveränderung des Homo Sapiens, nach einer nur zehn …

lesen...

Amtsvertrauen

Von Lukas Vogelsang - Stellen sie sich vor, sie kommen an einen SBB-​Schalter und möchten ein Ticket von A nach B kaufen. Bevor sie ihren Zielort sagen können, gibt ihnen der freundliche Mann am Schalter erst ein 200-​seitiges Handbuch für Android-​Smartphones. Dann meint er, dass sie natürlich auch noch ein solches Gerät kaufen müssten, um dann auch noch die App runterzuladen aus dem Google-​Shop. Nicht zu vergessen sei, dass man noch eine Kreditkarte beantragen müsse, bei einer

lesen...

Der Horror in uns

Von Patrik Etschmayer - Die Bilder sind grausig. Verkohlte Körper, Menschen, die zu Tode gefoltert wurden unter den höhnischen Rufen von Zuschauern, die Toten an verkohlten Bäumen an den Händen aufgeknüpft, oder auf Pfosten gefesselt und von den Füssen her verbrannt, um die Qualen möglichst lange, den Tod möglichst fürchterlich zu machen.

Doch die Bilder sind nicht aus Syrien oder dem Irak oder Libyen. Die Täter und lachenden Zuschauer der Grausamkeiten schwenkten keine IS-​Fahnen. Sie …

lesen...

Brexit, Chexit, Öxit?

Von Patrik Etschmayer - Das Verlassen von Europa ist irgendwie schwieriger als so manche denken. Dies zeigt sich sowohl am britischen Eiertanz, als auch am helvetischen Gechnorze, wobei wir ja mit dem Europa verlassen schon Mühe haben, obwohl wir nicht mal dabei sind. Lustig, wenn unterdessen in Österreich über den Öxit nach der Bundespräsidentenwahlwiederholung getuschelt wird, sollte der FPÖ-​Hofer gewinnen.

Theresa May lässt keinen Zweifel daran: Grossbritannien geht raus aus der EU, es werde kein zweites Referendum geben (obwohl, das wäre …

lesen...

Evidenzbasierte Politik

Von Patrik Etschmayer - Entscheide sollten eigentlich aufgrund von möglichst vielen Tatsachen getroffen werden. Wer das Leben basierend auf Wunschdenken plant wird über kurz oder lang Probleme bekommen – und zwar mit der Realität. Doch das scheint viele Menschen nicht zu beeindrucken.

Wenn es um Medizin geht, wird mit jeder Menge – teils gefährlichem – Blödsinn rumprobiert. Ob nun Homöpathie oder Bachblüten, Geistheilung und Magnethopathie und, ganz problematisch, die

Impf-​Autismus-​Lüge: Viele Leute bevorzugen absurde Google-​Resultate …

lesen...

Wo dampft es denn?

Von Lukas Vogelsang – Der «Transformationsprozess» (die haben echt eine Sprachregelung eingeführt…) in der Dampfzentrale dauert nun seit 11 Jahren an. Das Haus sucht seine Identität, sein Publikum, seinen Sinn und Zweck. Es ist ein riesiges Areal mit Restaurant, 3 Bühnen, der schönsten Bar in Bern – und doch gelingt es nicht, den Magneten zu aktivieren.

Woran liegt’s? Zuerst war der WILLE das Problem. Die Ignoranz, was vorhanden war, der Besucherstruktur der Dampfere. Aus einem breiten

lesen...