Geschüttelt und gefiltert

Von Patrik Etschmayer - Google ‹Allo› und seine heimische Verkörperung ‹Google Home› werden womöglich zu alltäglichen Begleitern werden, die man alles Mögliche fragen wird. Wenn es um banale Dinge geht – zum Beispiel das Rezept für den besten Erdbeer-​Milkshake, oder die Abfahrtszeit des nächsten Busses zur Arbeit – wird dieser Assistent sehr befriedigende, ja gute Antworten geben. Doch er wird auch wie ein Freund mit einem plaudern und so versuchen, sich in jede Nische des …

lesen...

Die «besten» Terroristen?

Von Patrik Etschmayer - Die Frage ist ja unterdessen wirklich, wer am besten Terror macht. Allerdings lässt sich das nicht wirklich Quantifizieren, da das Ziel des Terrors – auch wenn das viele nicht begreifen – nicht das Töten von Menschen ist. Die Getöteten sind lediglich das Mittel zum Ziel, die Gesellschaft zu untergraben und zu verunsichern. Deshalb lohnt es sich, auch andere Phänomene genauer anzuschauen.

Im «besten» Jahr des Terror, nämlich 2001, sind in der …

lesen...

Menschen & Medien:
Das Überforderungszeitalter

Von Anna Vogelsang - Nach der Industrialisierung kam das Medienzeitalter, welches soeben wieder durch das «Soziale Medien- Zeitalter» ersetzt wurde. Ist es denn ein Zeitalter? Wie lange hält diese Periode, und wie wird sie uns nachhaltig verändern?

Die Werbebotschaft der Sozialen Medien lautet: «Mache Dich selbst berühmt ». Ruhm, Geld und Erfolg werden allen als absolute Selbstverständlichkeit in Aussicht gestellt. Die Wissenschaft konstatiert die ersten Symptome einer Verhaltensveränderung des Homo Sapiens, nach einer nur zehn …

lesen...

Amtsvertrauen

Von Lukas Vogelsang - Stellen sie sich vor, sie kommen an einen SBB-​Schalter und möchten ein Ticket von A nach B kaufen. Bevor sie ihren Zielort sagen können, gibt ihnen der freundliche Mann am Schalter erst ein 200-​seitiges Handbuch für Android-​Smartphones. Dann meint er, dass sie natürlich auch noch ein solches Gerät kaufen müssten, um dann auch noch die App runterzuladen aus dem Google-​Shop. Nicht zu vergessen sei, dass man noch eine Kreditkarte beantragen müsse, bei einer

lesen...

Der Horror in uns

Von Patrik Etschmayer - Die Bilder sind grausig. Verkohlte Körper, Menschen, die zu Tode gefoltert wurden unter den höhnischen Rufen von Zuschauern, die Toten an verkohlten Bäumen an den Händen aufgeknüpft, oder auf Pfosten gefesselt und von den Füssen her verbrannt, um die Qualen möglichst lange, den Tod möglichst fürchterlich zu machen.

Doch die Bilder sind nicht aus Syrien oder dem Irak oder Libyen. Die Täter und lachenden Zuschauer der Grausamkeiten schwenkten keine IS-​Fahnen. Sie …

lesen...

Brexit, Chexit, Öxit?

Von Patrik Etschmayer - Das Verlassen von Europa ist irgendwie schwieriger als so manche denken. Dies zeigt sich sowohl am britischen Eiertanz, als auch am helvetischen Gechnorze, wobei wir ja mit dem Europa verlassen schon Mühe haben, obwohl wir nicht mal dabei sind. Lustig, wenn unterdessen in Österreich über den Öxit nach der Bundespräsidentenwahlwiederholung getuschelt wird, sollte der FPÖ-​Hofer gewinnen.

Theresa May lässt keinen Zweifel daran: Grossbritannien geht raus aus der EU, es werde kein zweites Referendum geben (obwohl, das wäre …

lesen...