Alles oder Nichts

Interview mit Schriftsteller Peter Fahr von Lukas Vogelsang - Peter Fahr ist Dichter und Schriftsteller, 1958 in Bern geboren, und hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert. Er machte in den 80er Jahren mit verschiedenen Plakat-​Aktionen von sich reden, veröffentlichte bereits 13 Bücher, schrieb Radio-​Hörspiele und erhielt für sein literarisches Schaffen viele Auszeichnungen. Doch nicht von Stadt und Kanton Bern. Obwohl viele renommierte Autoren und Künstler wie Jean Ziegler, Dorothee Sölle, Lukas Hartmann, Günter Wallraff, Eugen Drewermann, Joachim Rittmeyer, …

lesen...

«Gangs waren deine Familie»: A South Bronx Story

Von Silvio Saxer - Im New York der 1890er nannte sich eine Jugendbande «Bowery Indians», in Paris gab es die berüchtigten «Apachen», und auch der spätere Kriegsgegner John Lennon führte in Liverpool eine Bande an. Im New York der 1960er gab es Hunderte Gangs: die Black Spades, Savage Skulls, Savage Nomads, Mongols, Turbans, Peace Makers etc. In der vorliegenden Graphic Novel wird die Geschichte von Benjamin Melendez aka Yellow Benjy erzählt, der sich mit 14 …

lesen...

Wie Tattoos Mainstream wurden…

Von Sabine Hunziker - Beim Stichwort Ed Hardy denkt man zuerst an Energy Drinks oder T-​Shirts – alle mit klassischen Tattoos bedruckt und grell koloriert. Daran ist der Tätowierer Ed Hardy selbst schuld. Über den Tisch gezogen von Modevisionär Christian Audigier, der schon zuvor mit der Marke «Von Dutch» ein Vermögen gemacht hatte, haben sich für Hardy zwar auch Türen geöffnet, dafür aber viele Pforten im Tattoo-​Himmel geschlossen. Es gibt verschiedene Meinungen darüber, ob Tattoos …

lesen...

Wie lange dauert(e) der Kalte Krieg

Von François Lilienfeld - Zwischen dem Fall der Berliner Mauer bis zur erweiterten EU spielten sich sehr viele Dinge ab, die wohl die Kommentatoren, und später die Historiker, noch lange bewegen werden: eine verrückte Zeit mit vielen Versprechen, von denen bisher nur wenige gehalten wurden. Um diese Übergangszeit geht es in Lukas Hartmanns Roman «Auf beiden Seiten» (Diogenes Verlag, Zürich, 2015).
Im Mittelpunkt steht der Journalist Mario. In seiner Gymnasialzeit war er sehr beeindruckt von …

lesen...

Ulrich Knellwolf liest aus seinem neuen Buch «Gott baut um»

By Janine Meyer

Als Kind wollte er eigentlich Bauer werden, oder Tierarzt. Ulrich Knellwolf ist dann aber doch Pfarrer und Schriftsteller geworden – und stellt sein neues Buch «Gott baut um» voller Weihnachtsgeschichten sinnigerweise in der Wasserkirche vor.

Ein bisschen sieht er selbst aus wie der Weihnachtsmann, mit seinem vollen, weissgrauen Haupthaar, dem weissen Bart und trotz der karierten Hose. Er will sich zwar hüten, nur von Weihnachten zu sprechen, ein bisschen, so sagt er, …

lesen...

Die Fahrt aus der Haut

By Patricia Schmidt

«Krüppel» nennt er sich. Von Natur aus «zerhackt, wie die Figuren des Malers Pablo Picasso.» Wucherndes Bindegewebe und eine konkave Brust. Die Beschimpfungen, die er sich selbst zufügt, wirken als Impfung gegen die Kommentare von aussen. Keiner kann einem schlimmer als man selbst. Die Narben, die er sich dabei selbst zufügt, sind notwendiges Übel – und Droge zugleich.

Die Erbkrankheit liess ihn völlig entstellt zur Welt kommen. Sein Körper weicht von der …

lesen...