Wir laden zur Zeit das Archiv hoch. Deswegen hat es viele "alte" Artikel auf der Webseite.
Wir bitten um Geduld, wir haben viel geschrieben in den Jahren seit 2003 ...

Schwäbi

Von Hannes Liechti – In der Serie «Musik für …» wird jeweils eine Persönlichkeit aus dem Berner Kulturleben mit einer aus­ge­wähl­ten Playlist kon­fron­tiert. Diesen Monat trifft es das Berner Stadtoriginal M., genannt Schwäbi. Thema ist, anläss­lich der Jubiläumsausgabe des ensui­te, die Zahl 100.

Er sieht etwas ver­schro­ben aus: gros­se Brille, Stirnglatze, krau­ses Haar. Im Winter …

lesen...

Zwei Teufelskerle wieder unter der Haube

Von Salvatore Pinto – Als sich Ende der Neunzigerjahre der Frontsänger der ita­lie­ni­schen Kultband Litfiba, Piero Pelù, nach schwe­ren Streitereien mit dem Gitarristen Ghigo Renzulli ent­schloss, eine Solokarriere zu star­ten, ging ein Schrei der Entrüstung durch die Fanreihen. War den Florentiner Rockern der Erfolg zu Kopf gestie­gen? Spekulationen domi­nier­ten die Schlagzeilen. In den dar­auf­fol­gen­den Jahren

lesen...

Brink Man Ship – Instant Replay

Von Ruth Kofmel – Musik ist und bleibt die bes­te Ersatz‐​droge. Wobei ich der Meinung bin, das Wort Ersatz gehö­re gestri­chen. Musik ist eine Droge. Unter ihrem Einfluss tun die Menschen Dinge, die sie in nüch­ter­nem Zustand nie tun wür­den: Sie wei­nen, schrei­en, tan­zen wie die Berserker, drif­ten weg von der Realität, ver­ges­sen ihre Quälgeister, …

lesen...

Fühl dich frei: «360°»

Von Lukas Vogelsang – Mit «Mueterchue» haben Churchhill bei DRS3 den 2. Platz bei der Wahl zum Swiss Top Act of the Year 2008 erreicht. Das neus­te und drit­te Album «360°» ist kei­ne Zweitplatzierung mehr. Mit fri­schen Ideen, neu­en Bandmitgliedern und vor allem mit coo­len Texten machen sie den Frühling heiss.

Nach der Winterdepression bau­en …

lesen...

Zwei Urgesteine aus der Bananenrepublik

Von Luca D’Alessandro – «Italien ist eine Bananenrepublik», sag­te Lucio Dalla kürz­lich in einem Interview am Schweizer Fernsehen. Dabei nahm er nicht nur Bezug auf die poli­ti­schen und sozia­len Umstände in Italien, son­dern auch auf «Banana Republic», das legen­dä­re, mit Francesco De Gregori ein­ge­spiel­te Album aus dem Jahr 1979. Für lan­ge Zeit blieb die­ses das ein­zi­ge

lesen...

Die Geburt einer Idee im chinesischen Restaurant

Von Daniel Lienhard – Im April 2007 besuch­te ich in New York eine kon­zer­tan­te Aufführung von Franz Schrekers 1912 kom­po­nier­ter Oper «Der fer­ne Klang». Ich woll­te die ame­ri­ka­ni­sche Première die­ses fas­zi­nie­ren­den Werks unbe­dingt mit­er­le­ben. Das Konzert mit dem American Symphony Orchestra war ein Riesenerfolg. Es wur­de von Leon Botstein diri­giert, den ich von sei­nen zwei …

lesen...

Steff la Cheffe

Von Hannes Liechti – In der Serie «Musik für …» wird jeweils eine Persönlichkeit aus dem Berner Kulturleben mit einer aus­ge­wähl­ten Playlist kon­fron­tiert. Diesen Monat trifft es die Berner Senkrechtstarterin Stefanie Peter ali­as Steff la Cheffe.

Gross gewor­den ist sie mit Beatboxen, erwach­sen mit der New Age Harfe von Andreas Vollenweider, und vor fast genau …

lesen...

Amygdalaproject

Von Ruth Kofmel – Es gab Zeiten, da waren die Begriffe «Konzept» und «Projekt» im Zusammenhang mit Kunst gern gehör­te und erwähn­te Schlagworte. Bis die ers­ten Feuilleton‐​Autoren dar­auf auf­merk­sam mach­ten, dass hier eine Generation im Projekte‐​Übereifer unter­wegs war. Niemand war mehr am Arbeiten, alle waren damit beschäf­tigt, das neus­te Projekt auf die Beine zu stel­len, …

lesen...

Gerade heraus und um hundert Ecken: King Pepe

Von Ruth Kofmel – King Pepe – ich weiss nicht recht. Ich weiss nicht, war­um ich den eigent­lich der­mas­sen gut fin­de.

Er kann wirk­lich nicht beson­de­res gut sin­gen. Er spielt ein paar Instrumente, aber auch gera­de mal so. Er schreibt genia­le Liedtexte, aber die darf man nicht so geni­al fin­den, weil es ihm lie­ber wäre, …

lesen...

Gregg Allman

Von Hanspeter Künzler – Die Gebrüder Allman, Gregg und Duane, und ihre Allman Brothers Band gehör­ten zu den inno­va­tivs­ten und popu­lärs­ten ame­ri­ka­ni­schen Blues‐​Rock‐​Bands der frü­hen 70er Jahre. Die Band leb­te das Leben hart.

Duane kam 1971 bei einem Motorradunfall ums Leben, Bassisten Berry Oakley ereil­te ein Jahr spä­ter das sel­be Schicksal, der­weil Gregg von Drogen‐ …

lesen...

Eine housegemachte Berner Mischung

Von Luca D‘Alessandro – Sie kom­men im Casual‐​Look daher, tra­gen einen Mehrwochenbart und sind trotz ihres Erfolgs beschei­den geblie­ben: Christoph Haller und Marc Hofweber ali­as Round Table Knights haben geschafft, wovon vie­le DJs träu­men: Sie haben sich in der Elektronikszene einen Namen gemacht. Gebucht wer­den die bei­den Berner nicht nur in ihrem Heimatklub Bonsoir, son­dern

lesen...

The Faranas

Von Ruth Kofmel – Es blie­be zu bewei­sen, dass in Bern über­durch­schnitt­lich vie­le gute Musiker unter­wegs sind. Auffällig ist jeden­falls, dass Journalisten aus ande­ren Städten die­ses Thema immer mal wie­der auf­grei­fen und über die Berner Musikszene nach­den­ken. Ich wür­de ohne Umschweife dafür spre­chen, dass in Bern sehr oft neue, hoch­ka­rä­ti­ge Bands zu Stande kom­men, die …

lesen...

Ein zäher Überlebender

Von Luca D‘Alessandro – Schallplatten‐ und CD‐​Geschäfte ste­cken in der Krise. Eine Bestandesaufnahme in Bern zeigt, dass die Detaillisten in den ver­gan­ge­nen fünf Jahren ihr Musiksortiment neu aus­ge­rich­tet, redu­ziert oder den Betrieb ganz ein­ge­stellt haben. Jüngstes Beispiel ist das Musikhaus Jecklin, das im Dezember sei­ne Filiale im Splendid Palace schloss. Doch nicht alle las­sen sich

lesen...

Kritik – gepaart mit konstruktiven Gegenvorschlägen

Von Karl Schüpbach – Kaum hat­te ich den Schlusspunkt hin­ter den Artikel gesetzt, der in der letz­ten Ausgabe unse­res Kulturmagazins ensui­te erschie­nen ist (vgl Januar 2011), befiel mich ein Unbehagen. Nein, in keins­ter Weise wegen des Inhaltes an sich, ich ste­he voll hin­ter jedem Satz, hin­ter jedem Wort und hin­ter jedem Komma. Der Grund war …

lesen...

Musik für Alexander Tschäppät

Von Hannes Liechti – In der Serie «Musik für…» wird jeweils eine Persönlichkeit aus dem Berner Kulturleben mit einer aus­ge­wähl­ten Playlist kon­fron­tiert. Diesen Monat trifft es den Berner Stadtpräsidenten Alexander Tschäppät.

Mani Matter
«Dynamit» ab dem Album «Ir Ysebahn» (Zytglogge, 1973)

Das ist natür­lich Mani. Solange sein Tod nun bereits zurück­liegt, es gibt heu­te in …

lesen...

Happy Birthday bee‐​flat

Von Guy Huracek – Der Konzertveranstalter bee‐​flat im PROGR Bern fei­ert im Februar sei­nen 10‐​jährigen Geburtstag. Der Programm‐​Verantwortliche, Christian Krebs, über Musikeinflüsse, frei­wil­li­ge Mitarbeit und Unterschiede zu ande­ren Veranstaltern.
Im Februar 2001 hat der Konzertveranstalter bee‐​flat im Sous Le Pont der Reitschule Bern sei­nen Betrieb gestar­tet. Über 500 Veranstaltungen hat der Verein seit­her orga­ni­siert.

Wie schafft es

lesen...