Bescheidenheit hat einen Namen: André Absolut

Von Sarah Elena Schwerzmann - Es ist Samstag Abend. Ich sitze André Absolut gegenüber, der mir beim gemütlichen Abendessen aus seinem Leben als DJ und Produzent erzählt. Es geht hauptsächlich um die Vergangenheit und die Gegenwart. Doch wie sieht’s mit der Zukunft aus? Zukunftspläne? Hat er keine konkreten, meint er bescheiden. «Ich mache einfach so weiter wie bisher und lasse die Zukunft auf mich zu kommen.» Aussergewöhnlich. Wie viele DJs und Produzenten kenne ich denn, …

lesen...

Tomazobi – eine Berner Angelegenheit

Von Camillo Landbø - Seit 1999 macht das Trio Tomazobi die Stadt Bern unsicher. Tobias „Tobi“ Heim (23), Matthias „Matz“ Künzler (26) und Mark „Obi“ Oberholzer (26) singen unverblümte, teils schamlose Lieder auf Berndeutsch. Nicht selten platzen sie mit Gitarre unerwartet in eine Party hinein und bescheren den Gästen ein unterhaltsames und amüsantes Intermezzo.

Ihr singt Troubadourlieder?
OBI: Es sind Berndeutsche Lieder.
TOBI: Chansons. Man kann es gar nicht so genau definieren. Zum Teil nehmen …

lesen...

Alter schützt vor Würde nicht

Von Lukas Vogelsang - Wieder eine Ode. Am 15. Mai spielte im Hallenstadion Zürich vor rund 12‘000 Menschen ein richtiges Fossil einer ganzen Musikepoche: Peter Brian Gabriel, geboren am 13. Februar 1950 in London, gab mit seiner Crew und Mitmusiker ein beeindruckendes Spektakel.

Peter Gabriel überzeug visuell – er entwickelte sein Äusseres in den letzten Jahren immer mehr zu einem zweiten Sean Connery oder zwischendurch an einen japanischen ZEN-​Guru – vor allem aber durch sein Handwerk …

lesen...

WORLD WOMEN VOICES: Omri Hason Trio & Sandhya Sanjana

Von Benedikt Sartorius - „Ich kann nur spielen, was ich bin.“ Dies ist eine der zentralen Aussagen des seit 1986 in Bern ansässigen Perkussionisten Omri Hason. Entgegen dieser Einstellung entwickelt sich Weltmusik immer mehr zu einem verwässerten Begriff. Zurückzuführen ist dies auf Produktionen, die nur an der Oberfläche von fremden Kulturen kratzen und damit Fusionen ohne Fundament bilden. Zuhauf entstehen so reichlich verklärte Bilder der jeweils zitierten Kultur und stellen statt Vermittlung doch nur weitere Klischees …

lesen...

Musikalischer Besuch aus Rom

Von François Lilienfeld - Auf seiner Frühjahrestournée wird das Orchestra dell’ Accademia Nazionale di Santa Cecilia di Roma fünf Konzerte in der Schweiz geben, organisiert vom Migros-​Kulturprozent. Sie werden dirigiert von Sir Antonio Pappano, der seit Oktober 2005 künstlerischer Leiter des Orchesters ist. Dieser 1959 in London geborene Musiker stammt von italienischen Eltern ab und hat in den USA Klavier, Komposition und Dirigieren studiert. Seine Aktivitäten sind vielseitig – sie umfassen sowohl die Oper wie das …

lesen...

TORI AMOS – Eine Frau ist eine Frau

Von Lukas Vogelsang - Sie wird als Diva gehandelt, erscheint als extrovertierte Rothaarige und ist für Männer gefährlich emotional. Tori Amos ist eine halbe Indianerin, 1963 in Newton (North Carolina) unter dem Namen Myra Ellen Amos als Tochter eines baptistischen Priesters geboren. Bereits mit zweieinhalb Jahren soll sie mit Klavierspielen begonnen, mit vier Jahren in einem Kirchenchor gespielt und gesungen haben. Mit fünf Jahren sei sie als jüngste Schülerin des „Peabody Conservatory“ in Baltimore aufgenommen worden. …

lesen...

Die Crème de la Crème der Schweizer Liedermacherszene

Ein liederlicher Leckerbissen: eine erfolgreiche erste Nacht der Lieder im PROGR  in Bern. Jacob Stickelberger war als Überraschungsgast mit dabei.

Von Ursula Ammann - Mani Matter hätte seine helle Freude an seinen Nachfolgerinnen und Nachfolgern gehabt. Fünfzig Jahre nach der grossen Berner Troubadurenzeit gaben sich in Bern die Besten der Schweizer Liedermacherszene mit der Nacht der Lieder eine Plattform, die nahtlos an diese grossartige Zeit anknüpft. Dass es dem Veranstalter Reto Zeller gelungen ist, mit …

lesen...

Das Didgeridoo – Interkulturelles Dasein eines Holzrohres

Von Roman Buss - Man sieht sie ab und zu in den Gassen sitzen, die didgeridoospielenden Strassenmusiker. Mal gut und mal besser, lauscht man dann den Klängen dieses australischen Blasrohres, oder, je nach dem eben auch nicht. Doch wie hat sich dieses Instrument auf der ganzen Welt verbreitet und fasziniert auch in der Schweiz so viele Leute.

Viele Mythen und Geschichten werden erzählt über den Ursprung dieses Klangrohres. Alle beginnen im nördlichen Teil des australischen …

lesen...

Murten Classics /​/​ 14.08. – 4.09.16 /​/​ Thema: LA SUISSE

(Pressetext) – Seit 28 Jahren finden im malerischen Städtchen Murten die dem klassischen Konzertrepertoire gewidmeten Sommerfestspiele Murten Classics statt. In den letzten Jahren entwickelte sich Murten Classics zu einem weit über die Region hinaus bekannten Musikfestival, das während dreier Wochen die Mauern der mittelalterlichen Stadt zum Klingen bringt. Gönnen Sie sich einen unvergesslichen Abend im Schlosshof mit einem Sinfonie- oder Serenadenkonzert mit Blick auf den See.

Barockmusik ist in der Schlosskirche Münchenwiler zu hören. Die …

lesen...

Von Muse geküsst

Von Salvatore Pinto & Luca D’Alessandro – Der Auftakt zur 33. Ausgabe des Berner Gurtenfestivals, vom 14. – 17. Juli 2016, ist gelungen. Dies nicht zuletzt dank der starken Performance des britischen Prog-​Rock Trios Muse. Frontman Matthew Bellamy gab auf der Bühne eine Kostprobe seiner Versatilität. Er sang auf mehreren Oktaven, solierte auf seiner Stromgitarre und spielte ein klassisches Intermezzo auf Klavier. Getragen wurde er von einer starken und füllenden Basslinie gespielt von Christopher Tony „Chris“ …

lesen...

Sei sicher, dass Du für die Welt bereit bist

Von Martin Sigrist - The Boxer Rebellion sind zurück. Die trinationalen Indie-​Popper haben nie wirklich den grossen Durchbruch geschafft. Die Band präsentiert ihr viertes Studio-​Album «Ocean by Ocean», welches Ende April erschienen ist. Zum ersten Mal seit 18 Monaten steht das Quartett wieder auf der Bühne, erstmals mit dem aktuellen Album. Die Herren präsentierten ihren Neuling als Première am M4Music in Zürich. Ensuite traf den australischen Sänger Nathan Nicholson zum Gespräch.

Ihr spielt hier an
lesen...

«Zwei Monate später merke ich, dass ich doch etwas damit sagen wollte.»

Interview Martin Sigrist mit SOHN, 2. Oktober 2014, Dachstock Bern

SOHN ist ein Überflieger, bereits seit sein Album «Tremors» im Frühling erschienen ist. Sein melancholischer Elektropop und seine weiche Stimme machen ihn ab den ersten Festivalauftritten zum grossen Hit. Ensuite traf den Britten vor seinem Konzert im Berner Dachstock, um nebenbei auch zu erfahren, wie es eigentlich um das durch ihn und die Medien geschaffene Image steht. Sitzt da der grosse Unbekannte, der nach Wien …

lesen...

Viele der Künstler auf meinem Album habe ich nicht getroffen

Medientalk mit Giorgio Moroder
Text und Bilder: Luca D’Alessandro und Salvatore Pinto

Am 17. Juli 2015 stand Elektropop-​Legende Giorgio Moroder auf der Zeltbühne des Gurtenfestivals, wo er ein DJ-​Set zum Besten gab. Die Tracklist beinhaltete unter anderem auch Stücke aus seinem kürzlich erschienenen Studioalbum Déjà-​Vu. Zwei Stunden vor Auftrittsbeginn gab der 75-​Jährige Auskunft vor versammelter Presse.

Giorgio Moroder, Sie haben in den Siebzigern den Discosound erfunden…

Giorgio Moroder: … nein, nein, ich habe höchstens ein …

lesen...

Grosse Stimmen in Rot und Schwarz

By Tabea Buri

Es ist unbestritten: Sie singen gut. Barbara Goldenberg, Katarina Kobal und Philipp Scherer studieren Operngesang an der ZHdK und präsentieren ihre Stimmen mit Inbrunst und vollem Körpereinsatz. In ihrem Stück «Zu spät» stellen sie englischen Barock von Henry Purcells und Musik des ungarischen Komponisten György Kurtág aus dem 20. Jahrhundert neben einander. Damit schaffen sie eine spannende Kombination zweier Stile. Mühelos klettern die zwei Sängerinnen und der Sänger über die komplizierten Barock-​Koloraturen, …

lesen...

Vorschau: Anna Mateur & The Beuys: Protokoll einer Disko

By Fabienne Schmuki Ganz recht: In einer Disko singt es sich ebenso gut wie unter der Dusche. Denn: Die Menge ist mehr mit sich selber als am Rest der Welt interessiert und der Alkoholpegel mindestens auf Augenhöhe mit dem Lärmpegel. Durch ihr neues Programm «Protokoll einer Disko» führt die Jazzsängerin, Texterin, Schauspielerin und Radiokolumnistin Anna Mateur mit The Beuys also singend. «Wenn Anna Mateur singt, wird alles andere zweitrangig», verspricht der Pressetext. Hat die letzte …

lesen...

Orquesta Libre (Japan) play «Standards»

Eine Schlüsselfigur der Jazz- und experimentellen Szene Japans ist der Drummer, Komponist, Arrangeur und Bandleader Yasuhiro Yoshigaki vornehmlich an den Schnittstellen zwischen Jazz, Avant Garde, Rock, Improvisation und traditioneller Musik unterwegs. Einen Namen gemacht hat er sich unter anderem als Drummer von Otomo Yoshihides New Jazz Orchestra und Ground Zero, Altered States, ROVO, Shibusa Shirazu Orchestra, und mit seinen eigenen Projekten Vincent Atmicus, Emergency!, und Orquesta Nudge! Nudge! – Sein neustes Projekt, das Orquesta Libre, …

lesen...