Wir laden zur Zeit das Archiv hoch. Deswegen hat es viele "alte" Artikel auf der Webseite.
Wir bitten um Geduld, wir haben viel geschrieben in den Jahren seit 2003 ...

Auf Sparflamme

Von Bar­bara Roel­li — Haushalt­geräte sind platzs­parend, prak­tisch, gut. Sie sind ein­fach zu reini­gen und erle­ichtern einem den All­t­ag. Dies sind bekan­ntlich die Argu­mente der Wer­ber, warum man ein bes­timmtes Pro­dukt unbe­d­ingt aufnehmen muss in die eigene Samm­lung an Küchengeräten. Und diese Küchengeräte ver­schwinden dann eines Tages in irgendwelchen Keller­a­bteilen oder wer­den in der Orig­i­nalver­pack­ung …

lesen...

Unvergessen im Bergün

Von Lukas Vogel­sang — Ich war zuvor noch nie in Bergün gewe­sen. Auf der Fahrt durch furchige Schlucht­en fuhren mir ein Fer­rari und ein anderes Sportau­to mit über­höhter Geschwindigkeit ent­ge­gen. Vor Schreck bin ich fast über die Strasse hin­aus, den Hang runter gefahren. Kein gutes Omen – und vor allem: Was erwartet mich da hin­ten

lesen...

Wir vermissen Sylvia †

Am 26. Dezem­ber 2011 ist unsere Kol­le­gin Sylvia Mut­ti nach schw­er­er Krankheit ver­stor­ben. Sie war eine der ersten Mitar­bei­t­erin­nen, die wir für arten­suite gewin­nen kon­nten, ganz ein­fach aus Inter­esse an der Sache und aus Lei­den­schaft für die Kun­st. Seit 2006 ver­fasste sie Kri­tiken zu Ausstel­lun­gen, Inter­views, Buchrezen­sio­nen und Kün­stler­porträts. Mit einem bre­it­en kun­sthis­torischen Wis­sen, Humor …

lesen...

Jubiläumsbuch 175 Jahre Sprüngli

Von Lukas Vogel­sang — Anlässlich des 175-jähri­gen Jubiläums hat die Con­fis­erie Sprüngli ein Pra­li­nen-Buch her­aus­gegeben. Die bekan­ntesten Lux­em­burg­er­li, für welche man früher als Bern­er weit reiste, find­et man unter­dessen nicht nur in Zürich am Parade­platz oder im Flughafen Kloten – auch in Bern und Basel gibt es jet­zt Sprüngli-Läden. Entsprechend sind die Erwartun­gen. Beim Durch­blät­tern …

lesen...

What else?

Von Bar­bara Roel­li — Mein Fre­und hat jet­zt auch eine Nespres­so-Mas­chine. Er hat sie zu Wei­h­nacht­en geschenkt bekom­men und nun ste­ht sie in der Küche. Nespres­so-Maschi­nen drän­gen sich nicht auf, weil sie kom­pakt sind und nicht viel Platz ein­nehmen. Und von der Hand­habung her sind sie unkom­pliziert. Man muss nur die Met­al­lzunge an der Front …

lesen...

Hotel Kempinski in St. Moritz

Von Lukas Vogel­sang — Um im Som­mer nach St. Moritz zu fahren braucht es einen beson­deren Grund, vor allem, wenn das Wet­ter schlecht ist. Wir hat­ten einen solchen und es ver­schlug uns dort ins Hotel Kempin­s­ki. Der wohlk­lin­gende Name, die Fotos auf der Web­seite, und eine Deluxe Junior Suite – welch ein Ver­sprechen. Da kon­nte

lesen...

Android auf dem HTC Sensation XE mit beatsaudio

Von Lukas Vogel­sang — Bish­er schwärmte ich vom neuen Win­dows Phone 7.5 – und es bleibt wohl auch mein Favorit unter den mobilen Betrieb­ssys­te­men. Aber es gibt für jeden Benutzer­typ den per­sön­lichen Favoriten – glauben sie nie, was ihnen ein Verkäufer andrehen will, testen sie es sel­ber.

Mit «Andorid» hat Google seinen grossen Wurf gelandet. …

lesen...

Dampfzentrale lässt Dampf ab

Von Lukas Vogel­sang — Bere­its zum zweit­en Mal in der Geschichte der Dampfzen­trale Bern zeigt sich der Vor­stand des mit 2.2. Mil­lio­nen jährlich sub­ven­tion­ierten Kul­turbe­triebes nicht fähig, den Betrieb und das Per­son­al zu führen. Nach­dem im Mai 2011 bekan­nt wurde, dass Roger Mer­guin, Co-Leit­er und Tanzchef, in Zürich in der Gess­ner­allee die Leitung übern­immt, schrieb …

lesen...

An einem Tag wie diesem

Von Stanislav Kutac — An einem Tag wie diesem geht die Welt zu Ende. Die Welt, wie wir sie uns vorstellen. Die Welt, wie wir sie ken­nen. Und dann geschieht das vol­lkom­men Undenkbare. Nichts! Nichts was für uns noch von Belang wäre.

Was wir vor­ab aus­blenden, ist, dass der Gedanke an das Undenkbare selb­st auch …

lesen...

Weihnachtswecker

Von Bar­bara Roel­li — Er schwamm weit hin­aus in den See. So weit, bis er die Insel in der Ferne endlich auf­tauchen sah. Sein Herz schlug fest, er war zu schnell los geschwom­men und musste nun wieder in den steten Rhyth­mus zurück­find­en – dieses kon­stante Ein- und Ausat­men. In lan­gen Stössen pustete Eric die Luft …

lesen...

Hotel Schweizerhof, Bern

Von Lukas Vogel­sang — ensuite startet eine neue Serie über Hotels und über unsere Gast­fre­und­schaft. Mit Zahn­büste und Pyja­ma aus­gerüstet brechen wir auf zu unserem ersten Testschlaf in der Haupt­stadt, dem wieder­eröffneten Hotel Schweiz­er­hof in Bern.

Es ist eige­nar­tig, in der eige­nen Stadt als Tourist aufzukreuzen, aber dur­chaus ein Exper­i­ment wert. Der Schweiz­er­hof beim Bahn­hof­s­platz …

lesen...

Die Welt in meiner Tasche

Von Lukas Vogel­sang — Es gibt Bewe­gung in der Mobile-Branche: Microsoft hat das langersehnte Update seines Mobile-Betrieb­ssys­tems veröf­fentlich: Win­dows Phone 7.5, auch Man­go genan­nt. Mit dem Update fol­gen neue Geräte. Ein High­light ist das «Titan» des tai­wane­sis­chen Her­stellers HTC – allerd­ings ist dieses Gerät in der Schweiz noch etwas schwierig erhältlich.

Die Reak­tio­nen sind immer …

lesen...

Mit Sue am See

Von Stanislav Kutac  — Sie hat­te Som­mer­sprossen. Als wir uns am See nicht nur zum Baden trafen, schien die Sonne noch kräftig und ver­schwieg glaub­haft den Sturm, der sie vertreiben sollte, noch bevor der Abend das Sel­bige tat. Wir liessen uns nicht stören, auch von frem­den Blick­en nicht der­jeni­gen, die jen­seits am anderen Ufer ihren …

lesen...

Der lange Weg vom Narzissten zum Individuum

Von Stanislav Kutac — Unter­schei­dungsver­mö­gen ist die Krö­nung eines lan­gen Weges vom Min­der­w­ert hin zur Ver­ant­wor­tung. Im Zeit­frag­ment von Face­book und Daten­schutz tanzt der ruh­elose Net­zw­erk­er mit seinem Arsch auf hun­dert Hochzeit­en und bleibt ledig sein­er selb­st. Wir geben alles Preis ohne uns selb­st zu ken­nen. Wir wollen über­all dabei sein ohne auf etwas zu …

lesen...

Tatort Kasse

Von Bar­bara Roel­li — Haben sie sich auch schon über­legt was wäre, wenn sie beim Grossverteil­er an der Kasse etwas fall­en lassen? In der Hek­tik etwas aus dem Einkauf­swa­gen heben wür­den – dabei nicht genü­gend fest zupack­en, sodass es ihnen aus der Hand rutschte? Ange­zo­gen von der Schw­erkraft würde sich das Lebens­mit­tel so schnell dem …

lesen...

25 Jahre Naturton

Von Lukas Vogel­sang — Seit 25 Jahren sind Willi Grimm und Gérhard Wid­mer mit dem Did­jeridu und der Fujara unter­wegs. Sie spie­len oft­mals in imposan­ten Klan­gräu­men, und noch viel imposan­ter ist der Klan­graum, den die bei­den mit ihren Instru­menten zu öff­nen ver­mö­gen. Das Did­jeridu ist ein aus­tralis­ches Instru­ment der dor­ti­gen Urbevölkerung, der Abo­rig­ines, und die …

lesen...