Wir laden zur Zeit das Archiv hoch. Deswegen hat es viele "alte" Artikel auf der Webseite.
Wir bitten um Geduld, wir haben viel geschrieben in den Jahren seit 2003 ...

EDITORIAL Nr. 106: Kritik sei erwünscht?

Von Lukas Vogelsang – «Kultur ist die Zähmung von Kunst» – mein­te Pius Knüsel in einem Interview mit der NZZ vom 5. September. Stimmt nur eini­ger­mas­sen: Kultur, Moral, gesell­schaft­li­che Regeln sind Nährboden für die Kunst, um genau aus die­sen Strukturen aus­zu­bre­chen oder jene zu hin­ter­fra­gen. Nach sei­nen Worten jagt die «Kultur» also der «Kunst» hin­ter­her …

lesen...

EDITORIAL Nr. 105: Die Masse macht’s

Von Lukas Vogelsang – Es ist wie­der Babylon‐​Zeit: Zu vie­le Menschen an zu vie­len Orten reden zu vie­le ver­schie­de­ne Sprachen – ver­ste­hen tun wir nichts mehr. Märkte bre­chen ein und desta­bi­li­sie­ren Gesellschaftsgefüge, poli­ti­sche Klüngel ver­su­chen sich selbst zu fin­den – vor allem sich sel­ber zu mobi­li­sie­ren, und über­all sind Massenbewegungen. Die «Massen» bestim­men Preise, Verhalten, …

lesen...

EDITORIAL Nr. 104: Nicht lustig

Von Lukas Vogelsang – Das Editorial, wel­ches ich schrieb, habe ich soeben gelöscht. Ein schwie­ri­ger Sommer war das bis jetzt, und heu­te sieht die Welt noch düs­te­rer aus. Wir flie­hen in die Ferien, und wäh­rend wir unse­re Stranderlebnisse auf Facebook prä­sen­tie­ren, läuft einer in Oslo Amok, sprengt Regierungsgebäude und erschiesst Jugendliche. Gleichzeitig sind Züge ent­gleist, …

lesen...

EDITORIAL Nr. 102103: Es sind unsere Kinder

Von Lukas Vogelsang – Der Kanton Bern hat ein neu­es Kulturvermittlungsprogramm gestar­tet. In der Märzsession 2011 hat der Berner Grosse Rat eine Pilotphase und einen Kredit von rund 6 Millionen Franken gespro­chen, damit die Kultur‐ und Bildungsstrategie umge­setzt wer­den kann. Mit Kulturgutscheinen, Internetplattform und in Begleitung von Kulturschaffenden sol­len Kinder und Jugendliche unter­stützt wer­den, ihr krea­ti­ves …

lesen...

EDITORIAL Nr. 101

Von Lukas Vogelsang – Jetzt kommt’s auf SIE an, lie­be Berner LeserInnen. Am 15. Mai müs­sen sie über die Budgets von den fünf gros­sen Kulturinstitutionen der Berner Hauptstadt abstim­men. Falls Sie Zweifel haben, so sind die­se selbst­ver­ständ­lich und auch berech­tigt. Stimmen sie aber trotz­dem auf jeden Fall 5 x JA! Alles ande­re wäre purer Unsinn.

Bei …

lesen...

EDITORIAL Nr. 100: Jubilierend

Von Lukas Vogelsang – Es braucht etwas Mut, in Anbetracht der Weltgeschehnisse, unser Jubiläum in den Vordergrund zu rücken. Ich tue mich schwer damit – aber Geburtstage kann man nicht ver­schie­ben, genau­so wenig wie Erdbeben und ato­ma­re Unfälle: ensui­te fei­ert die 100. Ausgabe.

Das Titelbild die­ser Ausgabe ist mei­ne per­sön­li­che Antwort an all unse­re Widersacher, …

lesen...

EDITORIAL Nr. 98: Unsinnige Verhältnisse

Von Lukas Vogelsang – Stolz hat die Stadt Bern, Abteilung Kulturelles, Anfang Jahr ver­öf­fent­licht, dass sie wie­der 50’000 Franken für den Bereich «Musik der Jungen» (so defi­niert die Stadt Bern noch immer alle Musikstile zwi­schen Rock, Pop, Hip Hop, Techno, Folk usw.) zur Verfügung stellt. Dieses Geld wird für Datenträger‐​Produktionen reser­viert – und erst noch …

lesen...

EDITORIAL Nr. 99: Kassenschlager

Von Lukas Vogelsang - Bern nähert sich der impo­san­ten Kulturabstimmung: Im Mai wird die Berner Bevölkerung über die fünf gros­sen Kulturinstitutionen ent­schei­den. Allerdings, wenn ich mir das recht über­le­ge und sehe, wie unkri­tisch, unmo­ti­viert und vor allem wie unüber­legt das Stimmvolk zur Zeit die Wahlzettel ver­urnt, so wird gar nichts gesche­hen. Es wird sich kaum …

lesen...

EDITORIAL Nr. 97: Visionslos bestimmen

Von Lukas Vogelsang – Am 10 Dezember titel­te «Der Bund»: «Tschäppät will bei der Kultur ‚das Niveau hal­ten‘» und man berich­te­te über die finan­zi­el­le Zukunft der Berner Kultur für die Jahre 2012 bis 2015. Das ist natür­lich so falsch gesagt: Tschäppät will bei der Kultur ‚das finan­zi­el­le Niveau hal­ten‘ – ein klei­ner Unterschied. Mit kul­tu­rel­lem …

lesen...

Wieder ein Jahr

Von Lukas Vogelsang – Für mich ist das Jahr schon zu Ende. Dieser Zustand hat etwas Beruhigendes: Kein Weihnachtsstress, son­dern nur fried­li­ches Bummeln und bei der Arbeit abschlies­sen, was noch zu erle­di­gen ist. Nach die­sem Jahr brau­che ich das auch. Und gibt es ein Fazit? In Sachen Kulturberichterstattung ist in die­sem Jahr viel gelau­fen. Zum …

lesen...

EDITORIAL Nr. 95: Jede Menge

Von Lukas Vogelsang – So vie­le media­le Erfindungen: Wir haben den Zugang zum gesam­ten Weltwissen in unse­ren Mobiltelefonen, wir haben Zeitungen, TV‐​Programme, Radiostationen à dis­cré­ti­on, wir haben so vie­le Freunde im Facebook, die mit uns irgend­was aus­tau­schen wol­len, kön­nen you­tuben und auch sonst zu jeder Tages‐ und Nachtzeit einen Kinofilm schau­en – und wenn das alles …

lesen...

EDITORIAL Nr. 94: Professionalität

Von Lukas Vogelsang – Ich bin immer wie­der über­rascht, wie vie­le Kulturförderungs‐​EntscheiderInnen kei­ne Ahnung von Kulturellem und Kunst haben. Sicher, Kulturförderung ist eine Verwaltungstätigkeit – die Verantwortlichen haben oft­mals einen BeraterInnenstab und sind sel­ber sel­ten an Veranstaltungen anzu­tref­fen. Doch irgend­wel­che Fachkenntnisse sind trotz­dem nötig. Konkrete Ausbildungen im Kulturbereich sind aber rar – mal abge­se­hen von …

lesen...

EDITORIAL Nr. 93: «Relevanz»

Von Lukas Vogelsang – Die neu­en Kulturverträge wer­den zur Zeit aus­ge­han­delt. Kunstmuseum, Bernisches Historisches Museum, Zentrum Paul Klee und, vor allem, das neue «Musik‐​Theater Bern» sol­len durch 81 Agglomerationsgemeinden, Stadt und Kanton Bern mit rund 55,8 Millionen Franken sub­ven­tio­niert wer­den. Vor kur­zer Zeit wur­de durch die Presse ver­brei­tet, dass die Freilichttheater die Stadttheater besu­cher­mäs­sig über­run­den. …

lesen...

EDITORIAL Nr. 92: Einheitsbrei ohne Erinnerung

Von Lukas Vogelsang – Ich bin zuneh­mend ver­wirrt: Die Mode hat uns bereits so stark im Griff, dass die Menschen dar­in aus­tausch­bar gewor­den sind. Junge Menschen vor allem sehen alle «gleich» aus. Vielleicht fehlt mir die Differenzierung der Nuancen, viel­leicht liegt der Unterschied heu­te eben mehr im Detail und nicht mehr in der Einzigartigkeit. Doch …

lesen...

EDITORIAL Nr. 9091

Von Lukas Vogelsang – In der Kulturförderung redet man haupt­säch­lich vom Geld, wel­ches «in die Kultur» gesteckt wird. Wir reden über Subventionen und dar­über, wel­che «ren­ta­bel» sind und wo das inves­tier­te Steuergeld zu wenig fliesst. Wir reden dar­über, wo wir noch mehr Geld brau­chen. In der Wirtschaftswelt wür­de dies unter dem Thema «Wirtschaftsförderung» dis­ku­tiert. Und …

lesen...

EDITORIAL Nr. 89 – Vergangenheit

Von Lukas Vogelsang – Es gibt einen ein­fa­chen Trick, Kulturschaffende oder Kulturförderer auf die «Palme» zu jagen: Fragen Sie ein­fach: «Was ist Kultur?» oder noch bes­ser: «Warum soll Kultur wich­tig sein?» Diese Fragen dür­fen heu­te nicht mehr gestellt, geschwei­ge denn, noch dar­über nach­ge­dacht wer­den, sie gel­ten im Gesellschafts‐​Knigge als eine der Todsünden im Umgang mit …

lesen...