Wir laden zur Zeit das Archiv hoch. Deswegen hat es viele "alte" Artikel auf der Webseite.
Wir bitten um Geduld, wir haben viel geschrieben in den Jahren seit 2003 ...

EDITORIAL Nr. 94: Professionalität

Von Lukas Vogel­sang — Ich bin immer wieder über­rascht, wie viele Kul­tur­förderungs-Entschei­derIn­nen keine Ahnung von Kul­turellem und Kun­st haben. Sich­er, Kul­tur­förderung ist eine Ver­wal­tungstätigkeit – die Ver­ant­wortlichen haben oft­mals einen Bera­terIn­nen­stab und sind sel­ber sel­ten an Ver­anstal­tun­gen anzutr­e­f­fen. Doch irgendwelche Fachken­nt­nisse sind trotz­dem nötig. Konkrete Aus­bil­dun­gen im Kul­turbere­ich sind aber rar – mal abge­se­hen von …

lesen...

EDITORIAL Nr. 93: «Relevanz»

Von Lukas Vogel­sang — Die neuen Kul­turverträge wer­den zur Zeit aus­ge­han­delt. Kun­st­mu­se­um, Bernisches His­torisches Muse­um, Zen­trum Paul Klee und, vor allem, das neue «Musik-The­ater Bern» sollen durch 81 Agglom­er­a­tions­ge­mein­den, Stadt und Kan­ton Bern mit rund 55,8 Mil­lio­nen Franken sub­ven­tion­iert wer­den. Vor kurz­er Zeit wurde durch die Presse ver­bre­it­et, dass die Freilichtthe­ater die Stadtthe­ater besucher­mäs­sig über­run­den. …

lesen...

EDITORIAL Nr. 92: Einheitsbrei ohne Erinnerung

Von Lukas Vogel­sang — Ich bin zunehmend ver­wirrt: Die Mode hat uns bere­its so stark im Griff, dass die Men­schen darin aus­tauschbar gewor­den sind. Junge Men­schen vor allem sehen alle «gle­ich» aus. Vielle­icht fehlt mir die Dif­feren­zierung der Nuan­cen, vielle­icht liegt der Unter­schied heute eben mehr im Detail und nicht mehr in der Einzi­gar­tigkeit. Doch …

lesen...

EDITORIAL Nr. 90/91

Von Lukas Vogel­sang — In der Kul­tur­förderung redet man haupt­säch­lich vom Geld, welch­es «in die Kul­tur» gesteckt wird. Wir reden über Sub­ven­tio­nen und darüber, welche «rentabel» sind und wo das investierte Steuergeld zu wenig fliesst. Wir reden darüber, wo wir noch mehr Geld brauchen. In der Wirtschaftswelt würde dies unter dem The­ma «Wirtschafts­förderung» disku­tiert. Und …

lesen...

EDITORIAL Nr. 89 — Vergangenheit

Von Lukas Vogel­sang — Es gibt einen ein­fachen Trick, Kul­turschaf­fende oder Kul­tur­förder­er auf die «Palme» zu jagen: Fra­gen Sie ein­fach: «Was ist Kul­tur?» oder noch bess­er: «Warum soll Kul­tur wichtig sein?» Diese Fra­gen dür­fen heute nicht mehr gestellt, geschweige denn, noch darüber nachgedacht wer­den, sie gel­ten im Gesellschafts-Knigge als eine der Tod­sün­den im Umgang mit …

lesen...

EDITORIAL Nr. 88

Von Lukas Vogel­sang — Am 18. und 19. März fand in Luzern zum 10. Mal das Forum Kul­tur und Ökonomie statt. Das ist das grosse Tre­f­fen der Kul­tur­förderungsin­sti­tu­tio­nen der Schweiz. Hier tre­f­fen in einem Saal ca. 130 Kul­turgeld­vertei­lerIn­nen zusam­men, die jährlich Kul­turbeiträge von ca. 2,5 Mil­liar­den Franken verteilen. Ein nettes Sümm­chen und man ist irgend­wie …

lesen...

EDITORIAL Nr. 87

Von Lukas Vogel­sang — Kul­tur­förderung ist ein heiss­es Eisen. Ich bin nicht – wie oft fälschlicher­weise angenom­men wird – gegen Kul­tur­förderung oder die Mit­mis­chung der öffentlichen Hand in kul­turellen Angele­gen­heit­en. Aber durch meine Arbeit werde ich mit Sit­u­a­tio­nen kon­fron­tiert, die zum Denken anre­gen. Oft­mals sind es Rela­tions­fra­gen, die ich nicht klären kann, also Ver­hält­nisse, die …

lesen...

EDITORIAL Nr. 86 — Die Frage nach Moral

Von Lukas Vogel­sang — Das Jahr 2010 wird ein Moral-Jahr. Zu lange haben wir uns in unseren Gesellschaften davor gedrückt, «Moral» im All­t­ag zu disku­tieren und den Wert weit­erzuen­twick­eln. Wir haben zwar Com­put­er, mobile Tele­fone, funk­fer­nges­teuerte Baby­wächter, hyper­in­tel­li­gente Kochtöpfe, ökol­o­gis­che und nichtökol­o­gis­che Fort­be­we­gungsmit­tel, biol­o­gis­ches und antian­i­malis­ches Essen … Aber keine Moral mehr. Die Reli­gio­nen stre­it­en, …

lesen...

EDITORIAL Nr. 85

Von Lukas Vogel­sang — Am 9. Sep­tem­ber ste­ht in ein­er Weisung der Kul­tur­abteilung an den Zürcher Gemein­der­at (GR Nr. 2009/393) «3.7. Bessere Ver­mit­tlung des kul­turellen Ange­bots: Die Nach­frage nach kul­turellen Gütern und damit die Aus­las­tung des beste­hen­den Ange­bots soll gesteigert wer­den, indem die Infor­ma­tion über das Kul­tur­ange­bot entschei­dend verbessert wird. Denn nach wie vor wird …

lesen...

EDITORIAL Nr. 84

Von Lukas Vogel­sang — Kün­stler behar­ren heute sehr präzise auf dem Wert ihrer Arbeit. Kun­st kostet – das stell­ten wir in der Redak­tion wieder mal fest, als wir die Preise eines klas­sis­chen Konz­ertes oder ein­er Oper vor Augen hat­ten und als uns die Fach­stelle Kul­tur aus Zürich mit­teilte, dass sie nur «pro­fes­sionelles, das heisst angemessen …

lesen...

EDITORIAL Nr. 83

Von Lukas Vogel­sang — Annie Lei­bovitz, die «reich­ste» Fotografin der Welt, ist pleite und ver­liert im schlimm­sten Fall die Rechte an all ihren Bildern – von jenen aus der Ver­gan­gen­heit, aber auch von jenen der Zukun­ft. Michael Comte, eben­falls beg­nade­ter Star­fo­tograf aus der Schweiz, hat einen Teil sein­er Bil­drechte eben­falls wegen des Geldes bere­its abgegeben …

lesen...

EDITORIAL Nr. 82

Von Lukas Vogel­sang — Gen­er­a­tio­nen wech­seln, Hand in Hand, von ein­er unbe­merkt in die andere, taschendiebisch, ohne etwas zu sagen, ohne sich zu ver­ab­schieden – weg. Was «zu unser­er Zeit» noch üblich war, ist nicht mehr, unver­ständliche Blicke dafür hin zu uns und umgekehrt. Neues ist da. Neue Gesichter mit neuen Ideen. Neue Ansicht­en.

Das …

lesen...

EDITORIAL Nr. 81

Von Lukas Vogel­sang — Wun­schkul­tur: Wie noch nie ste­hen die Ver­hält­nisse auf dem Kopf: Wir wollen über­all erre­ich­bar sein, besitzen jede Kom­mu­nika­tion­s­mas­chine und haben uns nichts mitzuteilen. Wir haben TVs mit mehr Pro­gram­men, als wir in ein­er Woche sehen kön­nen, und es läuft nichts, was man nicht ver­passen kann. Unsere Fahrräder sind so teuer wie …

lesen...

EDITORIAL Nr. 80

Von Lukas Vogel­sang - Der Wun­sch nach Verän­derung rief mich im Früh­ling, nach­dem ich beim Anhören eines U2-Albums über das Wort «Desire» stolperte. Unser bish­eriges Erschei­n­ungs­bild von ensuite – kul­tur­magazin war für ein Print­pro­dukt mit unge­fähr 40 Seit­en entwick­elt wor­den, nie aber für 72 Seit­en. So stiessen wir immer wieder an Gren­zen und es stellte …

lesen...

EDITORIAL Nr. 78

Von Lukas Vogel­sang - Mit dem über­wälti­gen­den JA! für den Kün­stler-PRO­GR hat Bern kul­tur­poli­tisch ein Zeichen geset­zt: Dieses JA! hat eine kul­turelle Bewe­gung formiert und gle­ichzeit­ig diese Bewe­gung der Stadt­poli­tik ent­zo­gen: Der PROGR ist «pri­vatisiert», sozusagen. Die öffentlichen Kul­turkonzepte haben auf den PROGR keinen Ein­fluss mehr, wie auch die gesamten zukün­fti­gen poli­tis­chen Inter­ven­tio­nen.

Das enthält …

lesen...

EDITORIAL Nr. 77

Von Lukas Vogel­sang — Wegen der Krise grü­beln auch Jour­nal­is­ten über die Qual­itäts­frage in den Medi­en. Das ist ganz gut so. Ich finde, wir müssen uns generell neu mit dem Zus­tand unser­er Leben­squal­ität auseinan­der­set­zen. Da war ich mal wieder in ein­er Hol­ly­wood-Film­premiere zuge­gen und ging mit einem Frust aus dem Kino. Ist dies das Ergeb­nis …

lesen...