• zurück

Ein Fass mit Himmelsblick: Tadashi Kawamata

Von Dr. Regula Staempfli - Am 6. September 2018 fand die Vernissage zum sehr gut gemach­ten Buch über «Barrel. Tadashi Kawamata» im Kunstgriff, Löwenbräu Zürich statt. Das Buch – es gibt auch einen 9minütigen sehr sehens­wer­ten Film über die Entstehung des Kunstwerkes im «Kunstgriff» – doku­men­tiert die Entstehung von «Barrel» in einem Privathaus in Kilchberg. Tadashi Kawamata ist ein unglaub­lich sym­pa­thi­scher, inspi­rie­ren­der, ruhi­ger, cha­ris­ma­ti­scher Künstler – sel­ten in sei­ner Art. Er und Christophe Scheidegger (Architekt) bil­den seit 2010 ein Team, das jedes Werk zu einem Kunst‐ und Gemeinschaftsleben ALLER Beteiligten macht. Sehr sel­ten und sehr zau­ber­haft, denn die meis­ten Künstler und auch Architekten sind der­art von sich ein­ge­nom­men, dass aus­ser dem Werk nichts mehr Platz hat. Nicht so der Künstler Kawamata und der Architekt Scheidegger.

Tadashi Kawamata und Christophe Scheidegger geben Raum, Raum, Raum und noch­mals Raum und ermög­li­chen damit ein Dazwischen von Menschen, Werken und Orten. «Just sit down, smell, lis­ten» sagt Tadashi Kawamata zu Karin Frei Rappenecker und Brigitte Ulmer. Die bei­den Kuratorinnen haben das Buch, das in jedes Büchergestell, in jede Handtasche und in jedes Herzen passt, kon­zi­piert und her­aus­ge­ge­ben. Das Buch doku­men­tiert das Werk, das alles sein kann: ein Fass, ein Pilz, ein Atrium, ein Theaterplatz, ein Meditationsraum, eine Höhle, kurz eine Skulptur, in der man ger­ne ver­wei­len möch­te. Es ist ein Bau mit Himmelsblick, der gleich­zei­tig Geborgenheit, Dankbarkeit und Demut ver­mit­telt – etwas äus­serst sel­te­nes in der Schweiz.

Da das Werk in Kilchberg lei­der nicht öffent­lich zugäng­lich ist (des­halb das Buch kau­fen), sei doch allen der “höl­zer­ne Stationenweg” in Zug, der Scheiterturm im Thurgau und die Terrasse in Zuoz emp­foh­len.

Barrel, Tadashi Kawamata in col­la­bo­ra­ti­on with Christophe Scheidegger, hg. Von ART AGENCY (Karin Frei Rappenecker und Brigitte Ulmer), ISBN 978−3−03878−028−1

Der Dok‐​Film dazu ist momen­tan in der Buchhandlung im «Kunstgriff», Löwenbräu.

FacebooktwitterlinkedinFacebooktwitterlinkedin
Artikel online veröffentlicht: 10. September 2018