• zurück

Ein Fass mit Himmelsblick: Tadashi Kawamata

Von Dr. Regula Staempfli - Am 6. September 2018 fand die Vernissage zum sehr gut gemachten Buch über "Barrel. Tadashi Kawamata" im Kunstgriff, Löwenbräu Zürich statt. Das Buch – es gibt auch einen 9minütigen sehr sehenswerten Film über die Entstehung des Kunstwerkes im "Kunstgriff" – dokumentiert die Entstehung von "Barrel" in einem Privathaus in Kilchberg. Tadashi Kawamata ist ein unglaublich sympathischer, inspirierender, ruhiger, charismatischer Künstler – selten in seiner Art. Er und Christophe Scheidegger (Architekt) bilden seit 2010 ein Team, das jedes Werk zu einem Kunst- und Gemeinschaftsleben ALLER Beteiligten macht. Sehr selten und sehr zauberhaft, denn die meisten Künstler und auch Architekten sind derart von sich eingenommen, dass ausser dem Werk nichts mehr Platz hat. Nicht so der Künstler Kawamata und der Architekt Scheidegger.

Tadashi Kawamata und Christophe Scheidegger geben Raum, Raum, Raum und nochmals Raum und ermöglichen damit ein Dazwischen von Menschen, Werken und Orten. "Just sit down, smell, listen" sagt Tadashi Kawamata zu Karin Frei Rappenecker und Brigitte Ulmer. Die beiden Kuratorinnen haben das Buch, das in jedes Büchergestell, in jede Handtasche und in jedes Herzen passt, konzipiert und herausgegeben. Das Buch dokumentiert das Werk, das alles sein kann: ein Fass, ein Pilz, ein Atrium, ein Theaterplatz, ein Meditationsraum, eine Höhle, kurz eine Skulptur, in der man gerne verweilen möchte. Es ist ein Bau mit Himmelsblick, der gleichzeitig Geborgenheit, Dankbarkeit und Demut vermittelt – etwas äusserst seltenes in der Schweiz.

Da das Werk in Kilchberg leider nicht öffentlich zugänglich ist (deshalb das Buch kaufen), sei doch allen der “hölzerne Stationenweg” in Zug, der Scheiterturm im Thurgau und die Terrasse in Zuoz empfohlen.

Barrel, Tadashi Kawamata in collaboration with Christophe Scheidegger, hg. Von ART AGENCY (Karin Frei Rappenecker und Brigitte Ulmer), ISBN 978-3-03878-028-1

Der Dok-Film dazu ist momentan in der Buchhandlung im "Kunstgriff", Löwenbräu.

FacebooktwitterlinkedinFacebooktwitterlinkedin

Artikel online veröffentlicht: 10. September 2018 – aktualisiert am 12. Oktober 2018