Wir laden zur Zeit das Archiv hoch. Deswegen hat es viele "alte" Artikel auf der Webseite.
Wir bitten um Geduld, wir haben viel geschrieben in den Jahren seit 2003 ...

Die Welt zu Gast am Zürichsee

Von Fabi­enne Naegeli – Das 33. Zürcher The­ater Spek­takel wartet mit alten Bekan­nten und neuen Tal­en­ten auf:  Vor zwei Jahren war der thailändis­che Chore­ograf Pichet Klunchun und seine Dance Com­pa­ny mit der Tanzthe­ater­pro­duk­tion «Nijin­sky Siam» am Zürcher The­ater Spek­takel zu sehen. In der diesjähri­gen Aus­gabe des inter­na­tionalen Tre­f­fens freier The­ater-, Tanz-, Musik- und Per­for­mance-Kün­st­lerIn­nen …

lesen...

Abschied und Aufbruch

Von Ves­na Mlakar — Chris­t­ian Spuck ver­lässt Stuttgart mit ein­er beein­druck­enden Gala:  Stolz und Wehmut zugle­ich – das brach Reid Ander­son fast die Stimme. Obwohl der schei­dende Haus-Chore­ograf allein für das Pro­gramm der Abschieds­gala am 7. Juli im Stuttgarter Opern­haus ver­ant­wortlich zeich­nete, behielt sich sein kün­st­lerisch­er Ziehvater und Inten­dant des Stuttgarter Bal­letts die Eröff­nung vor. …

lesen...

CYCLOPE: Tinguely trifft auf Fellinis Traumtänzerei und die Magie des Cirque du Soleil

Von Clau­dia Lan­geneg­ger — Im West­en viel Neues: Das Biel­er Freiluft­spek­takel «Cyc­lope». Von ein­er Riesen­skulp­tur Tinguelys inspiri­ert, wird derzeit am Ufer des Biel­er Sees ein gigan­tis­ches Büh­nen­bild errichtet. Dreizehn inter­na­tionale Artis­ten und Tänz­er bespie­len ab 2. Juli das einzi­gar­tige Stahlge­bilde, fünf Musik­er spie­len den eigens kreierten Live-Sound dazu.

Auf dem ExpoPark in Biel ist …

lesen...

Casting-Kultur oder The Show must go on

Von Fabi­enne Naegeli – Col­lec­tif bar­bare präsen­tiert «SITCOM»: Ob Assesse­ment-Cen­ters, Wohnge­mein­schaften, Lehrstellen, Real­i­ty-TV oder DSDS, Ger­manys Next Top­mod­el, The Euro­vi­sion Song Con­test und Das Super­tal­ent – heute castet man alles und jede/n. Schon kleine Kinder müssen sich den gnaden­losen Rank­ings à la Pisa-Test unterziehen. Dank Inter­net und Social Net­work Plat­tfor­men wird man ständig mit Fra­gen …

lesen...

Ich werde dir eine Geschichte geben

Von Fabi­enne Naegeli – Schweiz­er Erstauf­führung von «Tage unter» am Stadtthe­ater Bern: Von der Decke hän­gen Neon­lam­p­en wie in einem Labor. Darunter ste­hen vier Per­so­n­en in spi­tal­far­ben­er Klei­dung, «Frau», «Mäd­chen», «Junge Peter» und «Besitzer». Die Sit­u­a­tion ist bek­lem­mend, beina­he klaus­tro­pho­bisch, so dass einem ein Schauer über den Rück­en läuft. Wir befind­en uns in einem ver­lasse­nen …

lesen...

AUAWIRLEBEN – Ein Rückblick auf Theaterhighlights

Von Fabi­enne Naegeli — De Warme Winkel’s Krisen-Show Müde und abgekämpft ste­hen Mara van Vli­j­men und Vin­cent Rietveld von De Warme Winkel (dt. Der heiße Laden) in einem mit weis­sen Lein­tüch­ern aus­gek­lei­de­ten, leeren Büh­nen­raum, und müssen dem Pub­likum geste­hen: Heute Abend gibt es kein Stück zu sehen! Die geplante Pro­duk­tion über Bach­manns und Celans Liebes­briefe …

lesen...

Titanic versunken – oder nicht?

Von Fabi­enne Naegeli – Der Prozess zum Unter­gang vor 100 Jahren: Wir alle erin­nern uns an die welt­berühmt gewor­dene Szene: Leonar­do DiCaprio und Kate Winslet, gal­lions­fig­uren­gle­ich mit aus­ge­bre­it­eten Armen, wie sie, im Licht des Son­nenun­ter­gangs sich küssend, zu Céline Dions «My heart will go on» in den Tod versinken. James Camerons oscargekröntes Filme­pos schlug 1997 …

lesen...

Stürmische Zeiten

Von Belin­da Meier — Emo­tion­s­ge­laden, tem­por­e­ich und mit ein­er beein­druck­enden Sprachen­vielfalt präsen­tierte sich «Eye of the Storm» von Charles Way, das vom Théâtre de la Grenouille unter der Regie von Char­lotte Hul­di am 9. und 10. März im Tojo zur Auf­führung kam. Diese freie Bear­beitung von Shake­spear­es «Der Sturm» hat zeit­losen Charak­ter und besticht durch

lesen...

Eine Tournee leben — Teil 2

Von Albert le Vice

PARIS

Ein Gast­spiel will geplant sein – eigentlich muss es vorge­fühlt sein. Man muss beispiel­sweise im Voraus bes­tim­men, wie lange es dauern soll; man muss wis­sen, wo das The­ater aufge­baut wer­den kann, man muss spüren, wo die Leute gerne sind, und man muss auch im Voraus abschätzen kön­nen, wie gross der …

lesen...

Direktionsstelle zu besetzen

Von Fabi­enne Naegeli – Gesucht wird «ein Arschloch, das nach aussen ein guter Men­sch ist»: Für die Führung unseres Haupt­sitzes und der Tochterge­sellschaften im Aus­land suchen wir einen offe­nen, belast­baren, diszi­plinüber­greifend und unternehmerisch denk­enden sowie inno­v­a­tiv­en Mar­ket­ing Direk­tor. Als aus­gewiesene Führungsper­sön­lichkeit wis­sen Sie einen inter­na­tion­al agieren­den Grosskonz­ern eigen­ständig und gewinnbrin­gend zu leit­en. Sie übernehmen die …

lesen...

Eine Tournee leben

Von Albert le Vice — In «ensuite» von Okto­ber und Novem­ber ver­gan­genen Jahres habe ich erzählt, wie das hierzu­lande so vor sich geht, wenn junge The­ater­leute öffentlich zu spie­len begin­nen wollen.

In unserem Fall (Anfang 1968) gelang uns dies über die ver­wirk­lichte Idee eines eige­nen, fahren­den Kleinthe­aters, das «schiefe The­ater». Sieben Jahre waren wir damit …

lesen...

Schwitters Angewandt

Von Fabi­enne Naegeli – Haenni/Küchler/Reifler col­lagieren «Anna Blume»: Sie hängt im Raum drei des Kun­st­mu­se­ums Bern als Aquarell mit Farb­s­tift auf Papi­er. Einige Monate zuvor kon­nte man sie im Spren­gel Muse­um in Han­nover, der Heimat­stadt ihres Erschaf­fers und Lieb­habers, bestaunen.

Oh Du, Geliebte mein­er 27 Sinne, ich liebe Dir!
Du, Dein­er, Dich Dir, ich Dir,

lesen...

Weihnachtswald

Von Albert le Vice — Zwei Geschicht­en habe ich Ihnen bis jet­zt erzählt: Eine über den Geburt­stag ein­er alten Stadt und eine über das Anfan­gen als Kün­stler. Heute geht es um etwas Geheimnisvolles, um das Erleben eines Zaubers, der wohl seit unser­er Kind­heit in jedem von uns auf seine Art lebt. Ja, es geht um

lesen...

Irgendwie politisch sein

Von Fabi­enne Naegeli – Weltalm mit «Balka­n­musik» von Daniel Mezger:  «Schreib doch mal was Poli­tis­ches. Weisst du, so ein welthaltiges Stück über die wirk­lich wichti­gen, grossen The­men des Lebens wie Liebe, Krieg, Tod oder Rev­o­lu­tion.» Solche Forderun­gen an Autoren ken­nt auch Daniel Mezger. «Balka­n­musik» ist die Antwort des Dra­matik­ers, Musik­ers und Schaus­piel­ers darauf. Uraufge­führt zu …

lesen...

Schuld, für die andere bezahlen

Von Belin­da Meier — «Am Ende des Regens» von Andrew Bovell führt am Beispiel ein­er Fam­i­lien­tragödie vor Augen, wie schw­er­wiegend die Auswirkun­gen ein­er winzi­gen Hand­lung auf Umwelt und Mit­men­schen sein kön­nen. Unter der Regie von Elias Per­rig wird das Stück als Schweiz­er Erstauf­führung in den Vid­marhallen aufge­führt.

Unser Leben wird von unendlich vie­len Zufällen geprägt. …

lesen...

De-/Montieren oder die Bastelanleitung fürs Leben

Von Fabi­enne Naegeli – Best Prac­tice liefert «Life under Con­struc­tion»: Her­zlichen Glück­wun­sch zu Ihrer Entschei­dung! Mit dem Kauf ein­er unser­er Iden­titäten haben Sie sich für bre­ite Funk­tion­al­ität, grosse Vari­abil­ität, ein preiswertes Pro­gramm und einen hohen Qual­itäts­stan­dard entsch­ieden. Lesen Sie bitte vor dem Auf­bau Ihres Ichs diese Mon­tagean­leitung durch. Sie enthält wichtige Infor­ma­tio­nen für eine fachgerechte …

lesen...