Sonntag, Februar 10, 2019

Der Glöckner

Von Wal­ter Rohrbach — Was für ein The­ater: In Schwarzen­burg find­et ein Freilichtthe­ater statt – schon wieder! Dabei ist das nicht die einzige Freilicht­bühne in der Region – bei weit­em nicht. Ein Lage­bericht über Inhalt, Prob­leme und Konkur­renz der Freilichtthe­at­er­auf­führung «Der Glöckner».

«Esmer­al­da!» ruft es aus dem malerischen Schloss­garten in Schwarzen­burg. Eine grim­mige, buck­lige Gestalt …

lesen...
Sonntag, Februar 10, 2019

Chanson-Krimi zum Dritten

Von Belin­da Meier — Ein span­nen­der Krim­i­nal­fall, gespickt mit abwech­slungsre­ich gestal­teter Komik und mit­ten­drin diese musikalisch wun­der­bar insze­nierten Lieder der Bern­er Trou­ba­dours – das ist die «Krim­i­nal­gschicht» mit Hank Shiz­zoe, Markus Maria Eng­gist, Chris­tine Lauter­burg und Michael Pof­fet. Im August geht die «Krim­i­nal­gschicht» bere­its in die dritte Runde und bietet Zuschauerin­nen und Zuschauern einen run­dum

lesen...
Montag, Januar 28, 2019

Kleist in Thun

Von Tobias Lam­brecht — Auf ein­er Aare-Insel begin­nt seine Kar­riere als Schrift­steller. In Thun will er Bauer wer­den, dann die abendländis­che Dra­matik neu erfind­en. Und er ist ganz begeis­tert von einem «Mädeli».

Man stelle es sich vor wie ein heutiges Bewer­bungs­ge­spräch. 1804: Links Hein­rich von Kleist, bemüht um eine Arbeitsstelle. Rechts der preussis­che Gen­er­al­ad­ju­tant von …

lesen...
Montag, Januar 28, 2019

Am Rad der Zeit gedreht

Von Belin­da Meier — 10 Jahre argen­tinis­che und glob­ale Geschichte auf der Bühne, im zweistündi­gen The­ater­stück erzählt und dargestellt – das ist «El pasa­do es un ani­mal grotesco» von Mar­i­ano Pen­sot­ti. Diese geballte Ladung Men­schen­leben und His­to­rie zugle­ich ist ein Road­movie durch die Zeit, frag­men­tarisch und mon­tagear­tig arrang­iert und am indi­vidu­ellen Leben der Pro­tag­o­nis­ten festgemacht.

lesen...
Sonntag, Januar 27, 2019

Einsame Seelen

Von Belin­da Meier - Mit «32, Rue Van­den­bran­den» des bel­gis­chen Kün­stlerkollek­tivs Peep­ing Tom gelang dem diesjähri­gen Bern­er The­ater­fes­ti­val Auawirleben in der Dampfzen­trale Bern ein ful­mi­nan­ter Auf­takt. Das Stück beein­druckt durch wun­der­bar erzeugte Gefühlswel­ten eben­so wie durch tänz­erische und akro­batis­che Höchstleistungen.

Die Bühne zeigt eine öde Win­ter­land­schaft. Es ist Nacht, ein eisiger Wind pfeift übers Land. …

lesen...
Sonntag, Januar 27, 2019

SILK

Von Lukas Vogel­sang — Das neue Tanzpro­jekt von Daki­ni Dance ist dem The­ma Schön­heit und Liebe gewid­met. Susanne Daep­pen und Christoph Lauen­er tanzen ein Duett in einem Raum voller Poe­sie, Licht, Klang, Far­ben und dem typ­is­chen Daki­ni-Merk­mal: Der Langsamkeit.

Ihr schreibt in ein­er Kurzbeschrei­bung: «Wenn Schön­heit wieder ein Bedürf­nis gewor­den ist.» Was ver­ste­ht ihr unter

lesen...
Sonntag, Januar 27, 2019

«Vornherum ist alles blank»

Von Christoph Hoigné — Wil­helm Busch (1832 – 1908) ken­nt man als den Schöpfer von Max und Moritz oder der from­men Helene. Der humoris­tis­che Zeich­n­er und Dichter gilt als früher Vertreter des Com­ic. Ein Garder­obenge­spräch mit dem Schaus­piel­er Uwe Schön­beck, der ab Juni wöchentlich die Knopp-Trilo­gie von Wil­helm Busch verkör­pert. Und wie!

Ensuite: Was kann uns

lesen...
Mittwoch, Januar 23, 2019

«Die feine Art zu feiern»

Von Luca D’A­lessan­dro — Anna Blöch­linger und San­ti­no Carvel­li sind zwei Urgesteine der Bern­er Sal­saszene. Seit zehn Jahren führen sie eine Tanzschule, sind in Shows und Par­tys engagiert und sehen sich selb­st als Botschafter des karibis­chen Lebens­ge­fühls. Res­i­dent Mam­bo heisst ihre Big­band, beste­hend unter anderem aus Grössen der Bern­er Musik­szene wie Marc Stuc­ki, Simon Peter­mann,

lesen...
Mittwoch, Januar 23, 2019

Ich bin ein Wort – holt mich hier raus

Von Belin­da Meier — Am Bahn­hof­str­e­ff­punkt tre­f­fen Men­schen aufeinan­der, die unter­schiedlich­er nicht sein kön­nten. Einzig das Warten verbindet sie. Dieser gemein­sam geteilte Zus­tand erzeugt das Bedürf­nis nach Kon­takt. Was passiert aber, wenn sich diese Men­schen plöt­zlich in einem Dia­log wieder find­en? BeST, das Bern­er Stu­den­t/-innen The­ater hat es erprobt. Seine Antwort ist radikal.

«Ich bin …

lesen...
Mittwoch, Januar 23, 2019

Zehn Wahrheiten (2011)

Von Belin­da Meier — Frisch, gewieft, tem­por­e­ich und orig­inell – so präsen­tiert sich «Zehn Wahrheit­en», die erste Pro­duk­tion des Bern­er Kollek­tivs «Früh­stück auf der Szene», kurz FRADS. Anna Mess­mer und Ruth Huber inter­pretieren darin aus­gewählte Kurzgeschicht­en aus Miran­da Julys gle­ich­namiger Samm­lung und beweisen gross­es Fin­ger­spitzenge­fühl für die kleinen Finessen.

Men­schen, die an sich zweifeln, die …

lesen...
Dienstag, Januar 22, 2019

Showtime – It’s the final countdown (2011)

Von Fabi­enne Naegeli – «Let’s apoc­a­lypse now, my friend»: Geschehen Katas­tro­phen wie der 11. Sep­tem­ber oder Fukushi­ma, geis­tern apoka­lyp­tis­che Szenar­ien durch die Medi­en und die Poli­tik. In ein­er religiös aufge­lade­nen Sprache und mit Hil­fe ein­er Angst erzeu­gen­den Wel­tun­ter­gangsmetaphorik ver­suchen die ver­schieden­sten, gegen­sät­zlichen Parteien ihre Ziele zu erre­ichen sowie Ereignisse und kriegerisches Han­deln zu legit­imieren. Alles …

lesen...
Dienstag, Januar 22, 2019

Pathos, Kaugummi, Post Its und performative Künste

Von Mira Kan­dathil — Das ACT Per­for­mance Fes­ti­val in Bern (17. April 2011): Nach anderthalb Jahren Leben in Bern und Kun­st­studi­um in der Schweiz, schaue ich nun zum ersten Mal beim ACT Per­for­mance Fes­ti­val zu. Noch anderthalb Stun­den bis das Fes­ti­val anfängt. Ich bin noch etwas draußen und chille mit den Kün­stlern, die heute per­for­men

lesen...
Dienstag, Januar 22, 2019

Englische Theatertage in Schaffhausen (2011)

Von Alexan­dra Port­mann — Nach­dem seit Jahren englis­che The­ater­grup­pen im Stadtthe­ater Schaffhausen gastierten, find­en nun vom 5. bis zum 7. Mai 2011 die ersten Englis­chen The­atertage in Schaffhausen statt.

Das Reper­toire ist bunt, provozierend und garantiert ist für jeden etwas dabei. Zum Auf­takt der englis­chen The­atertage wird Oscar Wildes wohl berühmteste Komödie «The Impor­tance of …

lesen...
Dienstag, Januar 22, 2019

Tanzpädagogen mit Leidenschaft

Von Sylvia Mut­ti — Seit rund einem Jahr führt das Tänz­er­paar Gabriel und Brit­tney Otevrel im Herzen von Bern eine Bal­lettschule mit einem bre­it­en Kur­sange­bot unter­schiedlich­er Niveaus von der tänz­erischen Früherziehung bis zu Open Class­es, von klas­sis­chem Tanz über Con­tem­po­rary Dance bis zu Akro­batik für Kinder. Ein Gespräch über Päd­a­gogik und die Freude am Tanz.

Über

lesen...
Donnerstag, Januar 17, 2019

«Das Berner Publikum liebt sein AUA»

Inter­view von Belin­da Meier: Endlich ist es wieder soweit: Auawirleben geht in die näch­ste Runde! Vom 28. April bis 8. Mai 2011 präsen­tiert das Bern­er The­ater­fes­ti­val unter dem Titel «Welt offen» rund 12 Pro­duk­tio­nen nationaler und inter­na­tionaler Kün­stler. Ein­mal mehr wartet Auawirleben mit einem dicht­en, vari­a­tion­sre­ichen und for­mal wie ästhetisch gren­zen­losen Pro­gramm auf, auf das

lesen...
Donnerstag, Januar 17, 2019

«Norma und ich, das ist ein Gedicht»

Von Alexan­dra Port­mann — Was passiert, wenn die Gedichte von Raphael Urwei­der auf die musikalis­che Exper­i­men­tier­freude von Astride Schläfli und Anna Trauf­fer tre­f­fen? Am 7., 9. und 10. April 2011 ist die Musik-The­ater-Per­for­mance «Alle deine Namen» der Biel­er Gruppe Col­lec­tif Bar­bare im Keller des Schlachthausthe­aters in Bern zu Gast.

Der lyrische Gedicht­band «Alle deine Namen» vom …

lesen...