• zurück

TRAVESÍAS

Von Lorenz Hasler — Das Sex­tett Trav­es­ías und vierzig jugendliche Sänger und Instru­men­tal­is­ten aus Cuba präsen­tieren am 10. Sep­tem­ber das Pro­gramm Trav­es­ías 2010 um 10 Uhr im Bern­er Mün­ster. Der Unter­ti­tel «músi­ca pop­u­lar con­tem­poránea» ist Pro­fil und Absicht zugle­ich:

músi­ca – Lieder und Instru­men­tal­stücke für Solis­ten, Sex­tett, Chor und Orch­ester
pop­u­lar – Kom­po­si­tio­nen und Texte sind zugänglich und nahe beim Zuhör­er
con­tem­poránea – alle Kom­po­si­tio­nen von Simon Ho, eigens für Trav­es­ías geschrieben

Musik und Texte gehen alle etwas an – die Lieder erzählen von Gebor­gen­heit und Ver­lassen­heit, von Väter Sitte und der Neuzeit – Simon Ho’s Musik ist sowohl Tra­di­tion als auch Mod­erne – andere sagen : wed­er das eine noch das andere – es ist eben Simon Ho.

Seit 2007 beste­ht das Ensem­ble Trav­es­ías – eine Gruppe von eng befre­un­de­ten Musik­erin­nen und Musik­ern aus ver­schiede­nen Kul­turkreisen. Trav­es­ías ist ein Rez­i­tal, ein durchkom­poniertes Werk mit dem The­ma «Daheim – in der Fremde». Kom­po­si­tio­nen von Simon Ho: Lieder und Instru­men­tal­stücke. Die aus­gewählten Texte stam­men von ver­schiede­nen Autorin­nen und Autoren, u. a. von Mascha Kaléko, Jorge Luis Borges, Hen­ri Michaux; die Schweiz­er Schrift­stel­lerin Eri­ca Pedret­ti schrieb eigens für Trav­es­ías den Lied­text «Daheim».

Aus­lös­er für unsere erste Zusam­me­nar­beit war der Kul­turver­mit­tlung­spreis 08, welch­er von der Lily-Wäck­er­lin-Stiftung (Accentus/CS) an Lorenz Hasler aus­gerichtet wurde. Dank dieser finanziellen Unter­stützung wurde es möglich, die Musik­erIn­nen für eine Probephase in Buenos Aires (Juli 2007) und eine Konz­ert­tournee in der Schweiz zusam­men­zubrin­gen. Das erste abend­fül­lende Pro­gramm des Sex­tetts Trav­es­ías wurde im Som­mer 2007 in Argen­tinien und im Rah­men ein­er Schweiz­er Tournée im Jan­u­ar 2008 aufge­führt – mit grossem Erfolg.

Früh ent­stand der Wun­sch, Trav­es­ías mit Kindern und Jugendlichen zusam­men zu erar­beit­en. Juni 2008 kon­nten wir im Rah­men der Fête de la Musique (20. und 21. Juni) zwei Auftritte mit dem Kinder- und Jugend­chor sowie mit Instru­men­tal­is­ten der Musikschule Köniz real­isieren. Simon Ho arrang­ierte die Stücke, die er für das Sex­tett kom­poniert hat­te, für Orch­ester und Chor – die Musik­erIn­nen von Trav­es­ías trat­en gemein­sam mit den Kindern und Jugendlichen auf. Die Auftritte im Gemein­de­haus Köniz und im Stadtthe­ater Bern waren sehr berührend, die zahlre­ichen Zuhör­er liessen sich mitreis­sen und begeis­tern.

Auf­grund dieser Erfahrun­gen ent­stand bei uns der Wun­sch, «Trav­es­ías» mit kuban­is­chen Kindern und Jugendlichen aufzuführen. Ein­er­seits, da Vic­tor Pel­le­gri­ni und Amparo del Riego in Havana leben, ander­er­seits, da die Verbindung der Kul­turen (Simon Ho’s Kom­po­si­tio­nen und das kuban­is­che Musikempfind­en) eine wertvolle Erfahrung ermöglichen. Eine Anfrage von Seit­en des IRV (interkan­tonaler Rück­ver­sicher­erver­band), welche im Juli 09 an Lorenz Hasler gelangte, eröffnete die Möglichkeit, das Pro­jekt Trav­es­ías 2010 für Cuba ins Auge zu fassen.

Trav­es­ías 2010 Im kom­menden Juli wird das Sex­tett zusam­men mit Kindern und Jugendlichen der Escuela Pauli­ta Con­cep­ción (Repar­to Ser­ro, Havan­na) die Kom­po­si­tio­nen von Simon Ho in Kuba auf die Bühne brin­gen. Die Konz­erte in Havana sind aufge­gleist, und auch in der Schweiz ste­hen schon einige Ter­mine fest: Am 10. Sep­tem­ber um 10:00 Uhr im Bern­er Mün­ster, am 16. Sep­tem­ber im Konz­ert­saal Solothurn, am 17. Sep­tem­ber um 17:00 in der Kirche St. Joseph in Köniz, am 20. Sep­tem­ber um 18:30 im Gemein­de­haus in Köniz. Zur Zeit sind wir in Ver­hand­lung mit ver­schiede­nen Ver­anstal­tern um für Trav­es­ías 2010 weit­ere Auftrittsmöglichkeit­en zu find­en.

Vom 11. bis zum 20. Sep­tem­ber 2010 ist das pro­fes­sionelle Musikensem­ble Trav­es­ías zusam­men mit 40 jun­gen kuban­is­chen Musik­erin­nen und Musik­ern (Orch­ester und Chor) bei Schweiz­er Schulen zu Gast. Im Pro­jekt «Trav­es­ías 2010 – jun­tos con jóvenes», also in der Zusam­me­nar­beit mit Kindern und Jugendlichen, geht es um das The­ma «Daheim – in der Fremde». Die Kom­po­si­tio­nen von Simon Ho und die den Stück­en zugrunde liegen­den Texte sind der Anstoss für den Aus­tausch von Werten und Erfahrun­gen über kul­turelle Gren­zen hin­weg – daher der Name Trav­es­ías (Über­querun­gen).

Den Rah­men dieser Tage bildet das gemein­same Musizieren. Ziel ist es, den besucht­en Schü­lerin­nen und Schülern, den Lehrper­so­n­en und allen Teil­nehmenden einen Tag des Aus­tausches über Kul­turen und Gen­er­a­tio­nen hin­weg zu ermöglichen. Wichtig sind uns vor allem:

- das Erleb­nis ein­er interkul­turellen Zusam­me­nar­beit von Kindern und Jugendlichen,
— die inter­diszi­plinäre The­ma­tisierung aktueller Fra­gen wie Migra­tion, Heimatver­ständ­nis, Respekt und Inte­gra­tion, und
— das Ermöglichen von Kon­tak­ten und Aus­tausch mit Gle­ichal­tri­gen aus einem anderen Kul­turkreis.

Das Pro­jekt wird mit ideeller und finanzieller Unter­stützung der Erziehungs­di­rek­tion des Kan­tons Bern durchge­führt und kann über­all in der Schweiz stat­tfind­en, natür­lich auch im franzö­sis­chsprachi­gen Teil.

www.travesias.ch

Foto: zVg.
ensuite, Sep­tem­ber 2010

 

 

FacebooktwitterlinkedinFacebooktwitterlinkedin
Artikel online veröffentlicht: 19. November 2018