• zurück

Welch Talent! Matsuzaki Zen am Steinway‐​Wettbewerb 2018

Pressetext - Im Yehudi Menuhin Forum in der Bundesstadt Bern fand am 2. Juni 2018 der bereits tra­di­tio­nel­le Steinway Klavierspiel‐​Wettbewerb Schweiz statt. Junge Talente tra­ten am Konzertflügel an und spiel­ten vor einer Jury zum Sieg. Überaus beein­druckt zeig­te sich die Jury von der Leistung Matsuzaki Zen. Der 14‐​Jährige aus Petit‐​Lancy, der ein Werk von Franz Liszt vir­tu­os inter­pre­tier­te, geht als Hauptgewinner her­vor.

18 Finalistinnen und Finalisten kämpf­ten an die­sem Samstagnachmittag lei­den­schaft­lich um einen Gewinn in ihrer Alterskategorie. Für elf KlavierschülerInnen ging es erfreu­lich aus. Mit dem 1. Preis aus­ge­zeich­net wur­den neben Matsuzaki Zen (Hauptgewinner und Gewinner Kat. C) Emma Saskia Bähler aus Avenches (Kat. A) sowie Alexander Sahatci aus Meilen (Kat. B).

Hauptgewinner Zen habe durch sein gros­ses musi­ka­li­sches Verständnis, eine aus­ser­ge­wöhn­li­che Musikalität und sein exzel­len­tes Handwerk über­zeugt, sagt Jurypräsident Jan Schultsz (Musikhochschule FHNW in Basel http://​schult​sz​.com/de). Allgemein sei die Jury beein­druckt vom hohen Niveau der Teilnehmenden. «Es war eine gros­se Freude fest­zu­stel­len, mit wel­cher Qualität in der Schweiz Klavier unter­rich­tet und gespielt wird», lobt Schultsz.

Die PreisträgerInnen dür­fen sich über Gutscheine von Musik Hug und Geldpreise der Stiftung Thiébaud‐​Frey im Wert von ins­ge­samt 5‘100 Franken freu­en. Die Erstplatzierten erhal­ten aus­ser­dem die Gelegenheit, ein gemein­sa­mes Konzert im Kulturzentrum «La Prairie» in Bellmund zu geben. Steinway & Sons lädt zudem den Hauptgewinner zum gros­sen inter­na­tio­na­len Steinway‐​Festival in Hamburg ein, wo er in der gros­sen Hamburger Laiszhalle vor inter­na­tio­na­lem Publikum spie­len darf.

FacebooktwitterlinkedinFacebooktwitterlinkedin
Artikel online veröffentlicht: 12. Juni 2018