Fantoche
ensuite - Zeitschrift zu Kultur & Kunst – Seit 2003 - 13. Jahrgang
Publiziert: 27. Aug 2015
ensuite_152_September_15

Von Lukas Vogelsang (editorial ensuite 153) - Die Krise greife um sich – in der Schweiz soll jedes zweite Unternehmen Stellen streichen. Ursache sei die Frankenstärke, welche den Export lähme. So stand es in den Medien. Ich finde diese Aussagen spannend. Vor allem deswegen, weil die Schweiz selber wenig produziert, wofür die Rohstoffe hier aus dem Land stammen. Wir importieren sehr viel, und wir veredeln höchstens die Produkte bei uns – aber irgendwie fehlen mir die Fabrikhallen und Firmen, welche in diesem Masse für den gelähmten Export tätig sind. Und die Pharmaindustrie leidet eher unter den Generika als unter ihren Patentrechten. Software lassen wir in Indien schreiben. Unsere Firmen arbeiten vom Bürosessel aus und bleiben da sitzen – auch wenn eine Krise ausgerufen wird. Kein Wunder wird  gejammert! Hey, ran an die Ruder! Bewegt Euch. Von selbst geht's nicht. Aber ich vermute hinter dieser «Schweizerkrise» eine ziemlich hausgemachte Suppe. Der Wohlstand, den wir bisher pflegten und der auf altem Unternehmergeist beruhte, geht mit der Zeit und durch  Generationenwechsel verloren. Die Firmen werden jetzt von Fühungskräften geleitet, welche Betriebswirtschaft an den Unis gelernt haben – nicht aber durch den Bau einer ... weiter...


Publiziert: 27. Aug 2015
artempo

Ein Festival der besonderen Art läuft Anfang September unter dem Namen ARTEMPO vom Stapel. Initiiert wird es von MARIO FORTE, Geiger, Komponist und Lehrer an der Musikhochschule Lausanne und der jungen Cellistin NOÉMY BRAUN aus La Chaux-de-Fonds, die großes instrumentales Talent mit überschäumender Energie und Initiative verbindet. Die Idee des Anlasses ist es, neben dem Hauptkonzert mehrere kleinere Vorstellungen anzubieten, die dem Kontakt zwischen Interpreten und Publikum dienen. Neben dem Streichorchester „Artempo“ ... weiter...

Publiziert: 27. Aug 2015
Farbstifte

Seit 20 Jahren Engagement für mehr Farbe im Alltag! Im Juni 1995 wurde das Atelier Malo Bolo an der Tscharnerstrasse 11, Nähe Eigerplatz in 3007 Bern eröffnet (Bund berichtete damals); die Mitgründerin Simone Eisenhut schaut heute: 20 Jahre später, auf viele bewegende Jahre zurück. Unzählige Menschen unterschiedlichsten Alters haben von den diversen Gestaltungsangeboten in all den Jahren profitiert:

  • Offenes Atelier am Mittwoch- und Freitagnachmittag
  • Schulklassenprojekte
  • Kindergeburtstage
  • Offenes Atelier am Montag- und Mittwochabend
  • Offenes Atelier am Donnerstagmorgen
  • Firmen- Teamanlässe mit
... weiter...
Publiziert: 30. Jul 2015
GiorgioMoroder_Buehne2

Medientalk mit Giorgio Moroder Text und Bilder: Luca D'Alessandro und Salvatore Pinto Am 17. Juli 2015 stand Elektropop-Legende Giorgio Moroder auf der Zeltbühne des Gurtenfestivals, wo er ein DJ-Set zum Besten gab. Die Tracklist beinhaltete unter anderem auch Stücke aus seinem kürzlich erschienenen Studioalbum Déjà-Vu. Zwei Stunden vor Auftrittsbeginn gab der 75-Jährige Auskunft vor versammelter Presse. Giorgio Moroder, Sie haben in den Siebzigern den Discosound erfunden... Giorgio Moroder: ... nein, nein, ich habe höchstens ein ... weiter...

Publiziert: 10. Jun 2015
ensuite_150_Juni_Titel

Von Lukas Vogelsang - Das Jahr 2015 startete fulminant, mit viel Kraft und Hoffnung. 2014 war zäh, aber der Ausklang fühlte sich gut an. Wir waren gerüstet und gestärkt für 2015. Doch schon am 7. Januar machte uns die Realität bewusst, dass auch die Gegenkräfte gestärkt in das neue Jahr starteten. Der Anschlag auf  die Redaktion von Charlie Hebdo war ein erstes Signal. Nur eine Woche später donnerte es ein zweites Mal: ... weiter...