ensuite - Zeitschrift zu Kultur & Kunst - Seit 2003 - 13. Jahrgang
Publiziert: 1. Mrz 2015
samir_pd

„Bomben, Krieg, wütende bärtige Männer, verschleierte schluchzende Frauen, kaputte Städte: der Irak von heute. Dagegen stehen Bilder der 50er und 60er Jahre: Filme mit frivoler Musik, westlich gekleidete Frauen die studieren, elegant gekleidete Männer in Bagdad, einer modernen Stadt. Wie konnte es soweit kommen? Samir erzählt die Geschichte seiner globalisierten irakischen Mittelstandsfamilie, die verstreut zwischen Auckland, Moskau, New York und London lebt. Der Film zeigt einige Lebensläufe aus Samirs Verwandtschaft und er verknüpft die ironischen, zum Teil auch melancholischen Erinnerungen seiner Protagonisten mit einzigartigen Archivmaterialien aus privaten und staatlichen Quellen.“ (Pressemitteilung) Dabei herausgekommen sind über 2.5 Stunden fein geschnittenes Archivmaterial mit viel Familiengeschichte von Samir und einem beeindruckenden Einblick in eine Kultur, die uns so nahe ist, aber trotzdem fremd scheint. Es ist ein Rückblick in die Geschichte und bringt uns viel Verständnis für einige politische und gesellschaftliche Zusammenhänge, die gerade jetzt nötig sind. Die Globalisierung der Familie ist ein Thema, welches uns alle angeht. Eigentlich dachte ich, das 3D-Kino sei schon wieder gestorben. Man hört so gar nichts weltbewegendes mehr davon. Der Schweizer Filmemacher Samir hat sich aber was einfallen lassen und diese Technik für eine Doku eingesetzt. Das sind ... weiter...


Publiziert: 20. Feb 2015
Alexander Tschäppät im Element...

Von Lukas Vogelsang - (Der Artikel wurde im September 2011 online gestellt. Aus aktuellem Anlass haben wir ihn aus dem Archiv geholt...) Auf die Gefahr hin, dass sie liebe LeserInnen, trotzdem nichts von dem allem hier verstehen werden: ich versuche es so einfach wie möglich darzustellen. Seien Sie aber versichert: Diese Dinge sollen nicht gesehen werden. Eine Transparenz in der Berner Kulturförderung herzustellen, ist regelrecht eine Kunstdisziplin in sich. (Titelzitat von ... weiter...

Publiziert: 28. Jan 2015
ensuite_146_Februar_15

Von Lukas Vogelsang - Was für ein Jahresanfang! Da denkt man nichts Böses und startet das Jahr mit Hoffnungen und Vorsätzen, Plänen und Ideen, und schon nach zwei Wochen hat sich die Realität verschoben und kein Stein scheint mehr auf dem anderen zu liegen. Der Schock steckt vielen noch in den Knochen. Allerdings, war das alles wirklich so unvorhersehbar? Der IS hat den Krieg schon lange ausgerufen – nicht erst gestern. ... weiter...

Publiziert: 3. Dez 2014
ensuite 144 Dezember 14.indd

Von Lukas Vogelsang - Ein Jahresende ist immer ein guter Zeitpunkt für eine Rückblende und für die Frage, ob es ein gutes Jahr war, ob man seine Vorhaben erfüllt hat, ob der Weg, den man eingeschlagen hat noch an das richtige Ziel führt. Was war das für ein Jahr? War da was? Die Kultur war das ganze Jahr im Diskussionsfokus – allerdings mit relativ wenig Nachhaltigkeit. Es ging vielen Diskussionswilligen einzig darum, ... weiter...

Publiziert: 1. Dez 2014
Confucius_Tang_Dynasty

Wer sich für Philosophie interessiert, sollte Freitag, den 13. Dezember, im Kalender rot anstreichen. Dann findet in Bern ein spannender Vortrag zum Vergleich frühchinesischer mit römisch-griechischer Ethik statt. Er bildet den Auftakt einer wissenschaftlichen Tagung zu diesem Thema. Sokrates, der stoische Weise, Epikur, Konfuzius, Lao Tse, die Könige der frühesten Dynastien, Zhuangzi, Mo Di – all diesen moralischen Vorbildern ist gemein, dass sie Modelle für das gute Leben liefern. Analogien, Modelle ... weiter...